Wanderungen

Wanderungen

Von Croix de Culet über den Col de Cou nach Champéry

Panoramareiche Wanderung zu einem dramatischen Grenzübergang hoch über dem Val d’Illiez. Neben einer aussichtsreichen Gondelfahrt, Alphütten und Bergrestaurants wartet das idyllische Plateau von Barme auf Sie.

Hoch über dem Val d’Illiez verläuft die Grenze zu Frankreich. Der am tiefsten gelegene Grenzübergang ist der Col de Cou auf 1921 m.ü.M, welcher bis in die 50er Jahre als Schmugglerroute für Zucker, Butter, Tabak und Uhren bekannt war. Während dem Zweiten Weltkrieg halfen Einheimische zusammen mit Widerstandskämpfern Flüchtlingen über die Grenze. Die Aussichten entlang dieser Wanderung hoch zum Pass sind genauso dramatisch wie die Geschichte der Region. Zu Beginn der Wanderung nehmen Sie die Gondelbahn von Champéry zur Bergstation Croix de Culet, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Die Aussichtsterrasse des Bergrestaurants offenbart dabei einen eindrücklichen Blick auf die Dents du Midi. Der Weg macht eine weitläufige Schlaufe in westlicher Richtung und führt an einigen Alpweiden vorbei. Auf der Alp Le Lapisa kann der täglich hergestellte Bergkäse degustiert werden. Im Herbst werden hier oben ebenfalls Würste hergestellt – sämtliche lokalen Produkte werden direkt im Bergrestaurant verkauft. Nach einem kurzen Abstieg folgt der Aufstieg zum windigen Col de Cou. Die Sicht auf die Berge auf beiden Seiten ist atemberaubend, doch auch in der Luft wird Spektakel geboten: Die Zugvögel zeigen ihre eindrücklichen Formationen und lassen Erinnerungen an Ballet aufkommen. Die Schweizer Vogelwarte Sempach führt am benachbarten Col de Bretolet langfristige Studien über das Verhalten der Zugvögel durch. Hier beringen Freiwillige zudem jedes Jahr 10'000 bis 20'000 Vögel von rund hundert Arten. Vom Col de Cou führt die Route ostwärts über den Grat Arête de Berroi, wohl einer der spannendsten Wege der ganzen Region. Anschliessend führt der Weg hinunter zum idyllischen Plateau von Barme – wo eine verschlafene Alphütte von der Schmugglervergangenheit zeugt. Anschliessend folgt der finale Abstieg zurück nach Grand Paradis und Champéry.   Highlights der Wanderung Abwechslungsreiche Wanderung beginnend mit einer aussichtsreichen Gondelfahrt. Ausgezeichnete Möglichkeit zur Vogelbeobachtung entlang einer der Migrationsrouten der Zugvögel über die Alpen. Alpbetriebe mit Käseproduktion, einladende Restaurants und das entzückende Hochplateau von Barme.

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Gondelbahn Croix de Culet führt der Weg angenehm abwärts über Alpweiden, bevor der steile Aufstieg zum Col de Cou folgt. 

Anschliessend führt der Weg entlang des Berroi-Grats bis zur Strasse zwischen Champéry und Barme. Während der Hochsaison wird diese Strecke durch einen Shuttle Service bedient und ermöglicht daher die Verkürzung der Wanderung. Auf dem Rückweg nach Champéry führt die Route einige Male an der Strasse vorbei und ermöglicht es, bei unterschiedlichen Haltestellen auf den Shuttle-Service zurückzugreifen.

Die komplette Wanderung hingegen führt vom Grat hinunter zur Alpe Barme, wo einige kleine Bergrestaurants zu einem Zwischenhalt einladen. Anschliessend führt die Route talauswärts Richtung Grand Paradis, wo entweder auf der Nebenstrasse direkt oder via historischem Dorfkern nach Champéry zurückgekehrt werden kann.

Startort: Croix de Culet (Bergstation Gondelbahn) (1933 m)
Zielort: Champéry Dorf (1033 m)

Tipp des Autors

Der Multi Pass ermöglicht die kostenfreie Nutzung der Bergbahn bis nach Croix de Culet. Zudem sind diverse weitere Aktivitäten in Champéry sowie der Region Portes du Soleil für Übernachtungsgäste inklusive.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1934 m 1034 m

  • Anstieg

    388 m

  • Abstieg

    1288 m

  • Technik

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Regionalzugverbindungen von Monthey nach Champéry. Neben dem Bahnhof befindet sich die Talstation der Gondelbahn nach Croix de Culet. Die detaillierten Fahrpläne für Züge finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Von Genf/Lausanne herkommend: Autobahn A9 bis zur Ausfahrt St-Triphon (Nr. 18). Vom Rhonetal herkommend: Autobahn A9 bis zur Ausfahrt Bex (Nr. 19). Den Beschilderungen nach Monthey, Troistorrents, Val-d’Illiez und anschliessend nach Champéry folgen.

Parken

Grosser Parkplatz bei der Talstation der Bergbahnen in Champéry. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Champéry.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen: 

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren. 

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen: 

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

Literatur

Das Tourismusbüro in Champéry stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung. 

Karten

Landeskarte SwissTopo 1:25’000: 1304 Val d’Illiez