Wanderungen

Wanderungen

Rundwanderung zu den Lacs d’Antème

Malerische Rundwanderung zu einem idyllischen Bergsee in der Region Dents du Midi. Zu den Highlights zählen ein historischer Felswand-Wanderweg, eine einladende Berghütte und reichlich Alpenblumen entlang des Wegs.

  • Schwierigkeit

    schwer

  • Länge

    16.2 km

  • Dauer

    6:00 h

Die Lacs d’Anthème ist eine Gruppierung von mehreren kleinen Bergsseen unterhalb der gezackten Gipfel der Dents du Midi - einer der bekanntesten Berge der Schweiz. Der höchste Gipfel dieser Gebirgsformation, die Haute Cime (3.257 m), überragt die Seen. Diese sind von blühenden Wiesen umgeben und bieten einen bezaubernden Anblick. Die Wanderung beginnt am Bahnhof von Champéry. Das Dorf war unter den ersten Tourismusdestinationen der Schweiz: Das erste Hotel wurde hier schon im Jahre 1857 eröffnet. Der Weg führt schnell einmal zu einer der ersten touristischen Attraktionen des Wallis: einem schwindelerregenden Weg entlang steiler Felswände. Ein einheimischer Unternehmer namens Emmanuel Défago eröffnete im Jahr 1864 die «Galerie Défago»: ein Weg der meist über einen natürlichen Felsvorsprung führt. Stellenweise musste der Weg mühevoll in den Fels gemeisselt werden. Ein Jahrhundert später wurde der Felsenweg auf insgesamt 600 m verlängert. Die Aussicht auf Champéry und das ganze Tal wird mit jedem Schritt immer spektakulärer. Nach dieser erlebnisreichen Passage führt der Weg weiter über die Bergflange zum Fluss Tière, welcher von den Lacs d’Anthème weiter oben gespeist wird. Im Zickzack geht es nun die steilen Hänge hinauf zum ersten See auf 2’032 m.ü.M. Ganz in der Nähe befindet sich eine gemütliche Berghütte: die Cabane d’Anthème. In der Hütte erhalten Sie Informationen zu einem separaten Lehrpfad, der von der Hütte zu den anderen kleinen Seen führt. Die Seen sind durch kleine, filigrane Bäche miteinander verbunden. Ein Audioguide enthüllt die Geheimnisse der vielen alpinen Pflanzen, die in diesen friedlich hängenden Gärten gedeihen. Der Audioguide ist ebenfalls in der Berghütte erhältlich. Der Lehrpfad ist weniger als 2 km lang und dauert ca. 45 Minuten. Unsere Wanderung hingegen verlässt die Seen und zweigt Richtung Westen ab. Im Zickzack geht es dann steil hinab durch den Wald, um wieder zum ersten Abschnit unserer Wanderung oberhalb der Vièze zu gelangen.   Highlights der Wanderung: Erlebnisreicher Weg entlang der Klippen der Galerie Défago. Idyllischer, von Alpenblumen umrahmter Bergsee mit herrlicher Aussicht. Einladende Berghütte sowie Naturlehrpfad am See.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus führt der Weg nach Süden durch Champéry und überquert den Fluss. Der Weg führt vorbei an einem kleinen Café und dem Eingang zur «Accrobranche du Dahu» - einem Abenteuer-Seilpark. Zu den verschiedenen Routen gehört die Strecke «Tyro» mit 8 Seilzügen, die bis zu 180 m lang sind. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen Sie die Galerie Défago.

Am Ende der Galerie Défago haben Sie die Möglichkeit im Restaurant Cantine des Rives eine kurze Pause einzulegen und den herrlichen Ausblick über Champéry zu geniessen. Das Restaurant bietet unter anderem Raclette an, das über einem offenen Holzfeuer geschmolzen wird.

Unser Weg führt weiter zum Fluss Tière. Hier in der Nähe befindet sich der Endpunkt eines eindrucksvollen Klettersteigs. Weiter geht es wieder Richtung Seen, dann die Hänge hinunter durch den Wald und schliesslich mündet der Weg wieder in den Auslauf unterhalb des Eingangs zur Galerie Défago.

Startort: Champéry, Bahnhof (1033 m)
Zielort: Champéry, Bahnhof (1032 m)

Tipp des Autors

Mit dem «Multi Pass» haben Sie viele interessante Vorteile und nutzen zahlreiche Freizeitaktivitäten in der Region Portes du Soleil kostenlos.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2065 m 1015 m

  • Anstieg

    1241 m

  • Abstieg

    1242 m

  • Technik

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Brig oder Genf herkommend nehmen Sie die Simplon Linie nach Aigle und steigen dort auf den Regionalzug in Richtung Champéry (AOMC) um. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahnausfahrt der A9 St-Triphon, dann Richtung Portes du Soleil über Collombey, Troistorrents, Val-d'Illiez und schliesslich Champéry

Parken

Großer Parkplatz beim Bahnhof in Champéry.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination: 

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>