Velo-Routen

Velo-Routen

Petite Forclaz – Wallis Velo Tour

Mit einer Länge von vier Kilometern, einer durchschnittlichen Steigung von 11 Prozent und etwa 400 Höhenmetern, ist der Aufstieg zur Petite Forclaz eine ziemliche Herausforderung.

Machen Sie sich auf den Weg zu diesem markierten Aufstieg mit mehreren Hinweisschildern, die den Höhenunterschied und die prozentuale Steigung Ihrer Route anzeigen. Entdecken Sie die steile Strecke ab Martigny-Croix durch die Weinberge und die Dörfer Les Rappes und La Fontaine. Der vier Kilometer lange Aufstieg zur Petite Forclaz mit über 400 Höhenmetern und einer durchschnittlichen Steigung von 11 Prozent – an einigen Stellen sind es sogar mehr als 14 Prozent – stellt eine enorme Herausforderung dar. Fordern Sie Ihre Waden an den vielen Serpentinen dieser Strecke. Wenn Sie die Route de la Forclaz erreicht haben, können Sie noch eine weitere Anstrengung auf sich nehmen, indem Sie den Tour-de-France-Anstieg über den Col de la Forclaz zur Staumauer von Emosson einbauen oder Sie kehren auf der Hauptstrasse nach Martigny zurück.

Wegbeschreibung

Die Route startet bei der roten Stele der Walliser Veloroutenmarkierung auf der Place Centrale in Martigny-Croix. Schlängeln Sie sich durch die engen Gassen der Stadt und nehmen Sie dann die Brücke über die Strasse zum Grossen Sankt Bernhard. Sie fahren die Weinberge hinauf, durchqueren die Dörfer Les Rappes und La Fontaine und erreichen dann die Route de la Forclaz. Der Anstieg wird allmählich immer steiler. Bei den vielen Kurven, einer durchschnittlichen Steigung von 11 und an einigen Stellen 14 Prozent, werden Ihre Waden bald ordentlich brennen. Nach etwa vier Kilometern Schwitzen und 400 Höhenmetern erreichen Sie schliesslich die Hauptstrasse von La Forclaz, wo Sie Ihren Aufstieg zum Col de la Forclaz und vielleicht sogar bis zur Staumauer von Emosson fortsetzen oder über die Hauptstrasse nach Martigny runterfahren können.

Startort: Martigny-Croix (503 m)
Zielort: Route de la Forclaz (906 m)

Tipp des Autors

Probieren Sie bei einer Gourmetpause in der Fromathèque am Ausgang von Martigny-Croix köstliche lokale Produkte und ausgezeichnete Walliser Weine.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    906 m 499 m

  • Anstieg

    403 m

  • Abstieg

    0 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der SBB-Linie Lausanne–Brig oder mit dem Mont-Blanc Express und dem St-Bernard Express bis Martigny-Croix.

Anfahrt

E27 Autobahnausfahrt Martigny/Grand St-Bernard, danach beim Kreisel abbiegen in Richtung Col de la Forclaz/Chamonix.

Parken

Folgen Sie in Martigny dem Parkleitsystem.

Ausrüstung

Unsere Empfehlung: Technisch einwandfreies Fahrrad, Helm, Handschuhe und Glocke, je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz), Getränk und Verpflegung.

Sicherheitshinweise

Respektieren Sie die Regeln des Schweizer Strassenverkehrs. Die Befahrung dieser Route erfolgt auf eigenes Risiko, jegliche Haftung wird abgelehnt. Respektieren Sie die Flora und Fauna in Ihrer Umgebung. Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir Ihnen das Tragen eines Fahrradhelms. Notrufnummern: 144 Ambulanz / 117 Polizei /1414 Rega 

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Karten

Landeskarten Swisstopo 1:25 000: 1325 Sembrancher