Wanderungen

Wanderungen

Wandertour de la Seya

Panoramatour entlang des Grats zwischen La Seya und Grand Garde oberhalb Ovronnaz. Die Region ist berühmt für ihre Vielfalt an Alpenblumen. Den Aufstieg erleichtert die Sesselbahn – für den Rückweg nach Ovronnaz lohnt sich jedoch der Fussmarsch durch Wälder und über Wiesen.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    8.1 km

  • Dauer

    2:59 h

Die Aussichten vom Westgrat oberhalb von Ovronnaz sind genial. Von La Seya (2182 m.ü.M.), dem nördlichen Ende des Grats, geniessen Wanderer eine 360° Rundsicht vom Finsteraarhorn bis zum Mont-Blanc inklusive 35 Viertausendern. Am Punkt Grand Garde (2145 m.ü.M.) kann der Ausblick über das Rhonetal genossen werden. Lassen Sie Ihren Blick von den Tiefen des Lötschentals bis zum glitzernden Trient Gletscher schweifen.    Entlang des Grats verläuft ein botanischer Themenweg, wo Hintergründe zu Pflanzen wie dem Narzissen Windröschen, Enzian, Holunder-Knabenkraut oder Alpen-Anemonen vermittelt werden. Die Tour de La Seya beginnt bei der Bergstation des Jorasse Sessellifts mit einem angenehmen Anstieg zu den Alpweiden von Petit Pré und einem steileren Aufstieg bis zum Grat. Vom Punkt La Seya führt die Wanderung dem Grat entlang bis zum Punkt Grand Garde.  Der Weg zurück nach Ovronnaz folgt dem ausgeschilderten Weg nach Queu und Odonne, zwei typischen Alpweiden wo im Sommer Kühe weiden. Kurz bevor das Dorf Ovronnaz erreicht wird, kreuzt der Weg den Sessellift und führt am Sportzentrum vorbei, welches von Schulen, Mannschaften und Verbänden für Trainingslager rege genutzt wird.   Highlights der Wanderung: Panoramareiche Gratwanderung mit atemberaubender Aussicht hinunter ins Rhonetal und auf die schneebedeckten Gipfel. Der Sessellift erleichtert den Aufstieg am Anfang der Wanderung. Der botanische Themenweg entlang des Grats präsentiert die üppige Flora der Region.

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt an der Bergstation des Sessellifts, wo das Restaurant de Jorasse mit seiner grossen Terrasse und Kinderspielplatz zum Verweilen einlädt. In südlicher Richtung führt der Weg zu den Weiden von Petit Pré, in etwa 30 weiteren Minuten gelangen Sie durch Lärchenwälder zum Aussichtspunkt La Seya.

Der gut beschilderte Weg folgt meistens dem Grat. Um den Aussichtspunkt Grand Garde zu erreichen, muss ein mit Ketten gesicherter Felsabschnitt überwunden werden. Für nicht Schwindelfreie führt ein verfrühter Abstieg zu den Weiden von Queu. Der letzte Abschnitt führt angenehm abwärts durch den Föhrenwald und über Weiden zurück nach Ovronnaz.

Startort: Jorasse (Bergstation Sessellift) (1939 m)
Zielort: Ovronnaz (1379 m)

Tipp des Autors

Entspannen Sie im Anschluss an die Wanderung im Thermalbad von Ovronnaz.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2189 m 1380 m

  • Anstieg

    287 m

  • Abstieg

    847 m

  • Technik

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Sion oder Martigny, anschliessend Bus nach Leytron. In Leytron steigen Sie auf den Bus Richtung Ovronnaz um (Haltestelle «Croisée du centre»). Nach etwa 400 Metern gelangen Sie zum Sessellift Jorasse. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch.

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 24 (Riddes). Folgen Sie den Beschilderungen nach Leytron, anschliessend nach Ovronnaz.

Parken

Grosser Parkplatz bei der Talstation des Sessellifts Jorasse.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen)  

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p> </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>