Wanderungen

Wanderungen

Von Miex zum Lac de Taney

Aufstieg zum Lac de Taney hoch über dem Rhonetal. Der idyllische Bergsee befindet sich im Herzen eines der schönsten Naturreservate der Alpen und bietet fantastische Ausblicke zu den Gipfeln in der Umgebung.

Der Lac de Taney liegt an idyllischer Lage leicht bewaldet auf einer Höhe von 1408 m.ü.M. Der See und die Umgebung wurden vor mehr als 50 Jahren als Naturreservat geschützt. Fahrzeuge sind hier nur mit einer Spezialbewilligung erlaubt. Dies ermöglicht Wanderern und Ruhesuchenden ein besonderes Naturerlebnis. Die Tour beginnt im Dörfchen Miex, welches sich auf halber Höhe zwischen dem Rhonetal und dem Bergsee befindet. Allein schon die Fahrt vom Rhonetal nach Miex ist aufgrund der kurvenreichen Strasse ein Erlebnis. Mit dem Postauto geniessen Sie die Aussicht umso mehr. Der Weg klettert durch den Wald bis Sie die Weiden von „Prélagine“ erreichen. Ab hier führt der Weg nun flacher bis am östlichsten Punkt der Bergsee „Lac de Taney“ erreicht wird. Der erste Anblick des tiefblauen Sees, umgeben von Wäldern und Berggipfeln ist bezaubernd. Die Route führt nun dem nördlichen Ufer entlang nach Taney, der Alp mit ihren drei Alpbetrieben, welche Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Der See ist das Herzstück des Naturreservats und vor Allem bekannt für die Amphibien, die sich hier vorzüglich vermehren. Mit etwas Glück können Alpensalamander im Schatten des Waldes beobachtet werden. Am Ufer des Sees blüht im Frühling ein Teppich mit farbenfrohen Blumen, unter anderem Alpenrosen, Weidenröschen, Lilien und Eisenhut.  Diese natürliche Fülle verdankt das Naturreservat seinem Mikroklima, das vom Genfersee beeinflusst wird und für milde Winter und frische Sommer sorgt. Wahrscheinlich war diese Region eines der ersten besiedelten Gebiete der Umgebung – hier wurden Höhlen gefunden, die wohl vor rund 30’000 Jahren bewohnt wurden. Der Weg verlässt den See an seinem südlichen Ufer und führt zum nur wenig höher gelegenen Pass „Col de Taney“, bevor er durch Wälder hoch über dem Rhonetal zurück nach Miex führt. Highlights der Wanderung: Bezaubernder Abschnitt durch Wälder hoch über dem Rhonetal. Der idyllische Bergsee Lac de Taney mit vielfältiger Flora und Alpbetrieben, die zu einem Zwischenhalt einladen.

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt im östlichen Dorfteil von Miex, in Le Vésenand. Der erste Abschnitt führt steil hinauf zu den Alpweiden von Prélagine. Anschliessend folgen Sie dem Weg im Gegenuhrzeigersinn um den Lac de Taney. Nach der Überquerung des Col de Taney führt die Wanderung östlich von Prélagine durch den Wald hinunter zurück nach Le Vésenand.

Als kürzere Alternative kann kurz nach dem Col de Taney der alte Ziegenpfad im Zickzack zurück nach Le Flon am westlichen Ende von Miex begangen werden. Der Weg führt anschliessend ebenfalls zurück nach Le Vésenand.

Startort: Miex (Dorfteil von Le Vésenand) (955 m)
Zielort: Miex (Dorfteil Le Vésenand) (1347 m)

Tipp des Autors

Übernachten Sie in einer der Unterkünfte beim Lac de Taney und erleben Sie eindrückliche Stimmungen in der Dämmerung. 

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1496 m 950 m

  • Anstieg

    606 m

  • Abstieg

    214 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen auf der Simplon Linie nach St-Maurice. Von hier mit dem Regionalzug nach Vouvry, wo eine Busverbindung nach Miex fährt. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 16 (Villeneuve) von Norden her kommend bzw. Ausfahrt 17 (Aigle) von Süden her kommend. Folgen Sie den Beschilderungen nach Vouvry. Idealerweise parkieren Sie das Auto in Vouvry und nehmen den Bus nach Miex, da die Strasse nach Miex sehr eng und kurvenreich ist und die Parkplätze in Miex limitiert sind.

Parken

Parkplatz in Vouvry, folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem. Nehmen Sie ab Vouvry den Bus nach Miex, da Parkplätze in Miex beschränkt sind.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

Literatur

Das Tourismusbüro in Vouvry stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung.