Wanderungen

Wanderungen

Tour du Val d’Hérens: Thyon – Grande Dixence (Etappe 1)

Die erste Etappe der Tour du Val d’Hérens ist eine erstklassige Panoramatour vor dramatischer Kulisse mit vergletscherter Bergwelt und der höchsten Gewichtsstaumauer der Welt.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    15.9 km

  • Dauer

    5:00 h

Die erste Etappe der Fünftagestour im Val d’Hérens führt entlang des Seitentals Val d’Hérémence. Die gesamte Etappe liegt oberhalb von 2000 m.ü.M mit Aussicht auf das Tal, die mächtige Staumauer Grande Dixence und die schneebedeckten Gipfel der Walliser Alpen. Der Weg folgt einer malerischen Route entlang der Westflanke des Tals und führt durch Alpweiden zu einem besonderen Juwel: den Gouilles d’Essertze. Diese ruhigen Teiche liegen in einem vor mehr als 13'000 Jahren entstandenen Hochmoor. Informationstafeln geben Informationen zur lokalen Fauna. Hier bietet sich ein Picknickhalt geradezu an – alternativ steht wenig später auch die Berghütte Cabane d’Essertze zur Verfügung. Je näher man dem Ziel rückt, desto imposanter zeigt sich das Etappenziel, die gigantische Staumauer Grande Dixence. Sie ist mit 285m Höhe die höchste Gewichtsstaumauer der Welt und erreicht mit einer Breite von 200m ein Gewicht von 15 Millionen Tonnen. Dies ist mehr als die Grosse Pyramide von Gizeh. Der Stausee – ebenfalls der grösste der Schweiz – speichert 400 Milliarden Liter Wasser. Der Damm bildet das Herz eines imposanten Energieparks. Rund 100km Tunnel sammeln das Schmelzwasser von 35 Walliser Gletschern und bilden ein Netz von verbundenen Wasserreservoirs. Der Pionierkomplex beinhaltet ebenfalls 4 Pumpstationen und 3 Elektrizitätswerke mit einer Gesamtleistung von 2 Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das insgesamt grösste Elektrizitätswerk der Schweiz produziert rund 20% der im Land gespeicherten Energie, was dem Verbrauch von 400'000 Haushalten entspricht. Beim Staudamm stehen ein kostenloses Informationszentrum, ein Restaurant sowie eine Gondelbahn zur Krone der Staumauer zur Verfügung. Zudem werden im Sommer täglich geführte Touren ins Innere der Staumauer organisiert.   Highlights der Wanderung: Panoramareiche Wanderung mit spektakulärer Aussicht. Gouilles d’Essertze, idyllische Teiche inmitten eines Hochmoors in alpiner Umgebung. Grande Dixence, die höchste Gewichtsstaumauer der Welt mit dem grössten Elektrizitätswerk der Schweiz.

Wegbeschreibung

Ab Thyon führt der Weg südwärts und überquert die Bergflanke, bevor er in Richtung der Gouilles d’Essertze steiler wird. Sie wandern zwischen den Teichen durch das Hochmoor, bevor Sie hinunter zur Cabane d’Essertze gelangen. Hier bietet sich eine panoramareiche Pause richtiggehend an. Von hier führt der Weg südlich hinauf ins Val d’Hérémence, eingebettet zwischen dem Talboden und den 3000m hohen Gipfeln auf der rechten Seite. Die Wanderung endet auf dem Staudamm der Grande Dixence.

Der Start der Wanderung ist ebenfalls in Les Collons möglich. Der Weiler befindet sich etwa 330 Höhenmeter unterhalb von Thyon – rechnen Sie eine zusätzliche halbe Stunde für diesen Aufstieg ein.

Bei der Grande Dixence angekommen, befinden sich am Fuss der Staumauer ein Hotel mit Restaurant, das Besucherzentrum sowie die Bushaltestelle. Von hier können Sie per Bergbahn auf die Krone der Staumauer gelangen. Zu Fuss dauert der Aufstieg zusätzliche 45 Minuten. 

Als alternative Übernachtungsmöglichkeit empfiehlt sich für Wanderer der Mehrtageswanderung Tour du Val d’Hérens die Cabane de Prafleuri. Diese ist in ca. 1h 30 Marschzeit von der Staudammkrone aus zu erreichen.

Startort: Thyon (2103 m)
Zielort: Grande Dixence (2149 m)

Tipp des Autors

Reservieren Sie im Besucherzentrum der Grande Dixence eine Tour ins Innere der Staumauer. Zwischen Mitte Juni bis September werden täglich Führungen organisiert.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2410 m 2095 m

  • Anstieg

    674 m

  • Abstieg

    626 m

  • Technik

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen von der ganzen Schweiz nach Sion, anschliessend Postautoverbindung nach Thyon 2000. Vom Ende der Wanderung gibt es eine Postautoverbindung von der Grande Dixence nach Sion. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9 bis zur Ausfahrt 27 (Sion-Est), folgen Sie der Signalisation nach Vex und anschliessend nach Les Collons / Thyon.

Parken

Parkplätze stehen in Thyon 2000 zur Verfügung. Um dorthin zurückzukehren, steigen Sie bei der Abzweigung in Vex (Haltestelle Vex – bifurcation d’Hérémence) auf das Postauto nach Thyon um. Wenn Sie das Auto in Sion oder Vex parkieren, müssen Sie nach der Wanderung nicht zurück nach Thyon fahren und gewinnen dadurch Zeit.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination finden Sie hier: 

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p> </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>