Wanderungen

Wanderungen

Tour du Val d’Hérens: Cabane Becs de Bosson - Nax (Etappe 5)

Aussichtsreiche Tour von der hochalpinen Berghütte ins ursprüngliche und wilde Vallon de Réchy und nach Nax, das aufgrund seiner Lage auch „Balkon des Himmels“ genannt wird.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    13.4 km

  • Dauer

    3:45 h

Bei dieser Wanderung handelt es sich um die fünfte und letzte Etappe der Mehrtageswanderung durch das Val d’Hérens (Tour pédéstre du Val d’Hérens). Die Wanderung beginnt bei der Cabane des Becs de Bosson auf 2985 m.ü.M., welche sich unterhalb des Gipfels des Becs de Bosson (3149 m.ü.M.) befindet. Die 2012 renovierte Hütte bietet Übernachtungen im Massenlager sowie eine Rundsicht auf zahlreiche 4000er im Wallis.  Der Ausgangspunkt kann über die vorangehende Etappe der Tour du Val d’Hérens von La Sage aus erreicht werden. Alternativ kann der Aufstieg zur Cabane des Becs de Bosson auch von Westen ab St. Martin oder Evoléne oder von Osten über das Val d’Anniviers (z.B. ab Grimentz) bewältigt werden.  Von der Hütte führt der Weg hinunter ins Vallon de Réchy, ein unscheinbares Tal zwischen dem Val d’Hérens und dem Val d’Anniviers. Die wilde, geschützte Landschaft ist Heimat zahlreicher Wildtiere. Der Weg führt Mooren entlang und folgt dem sich schlängelnden Bergbach, welcher nur unweit später im Erdboden verschwindet. Der zweite Teil des Wegs führt der Südflanke des Mont Noble entlang ins Val d’Hérens: Zuerst entlang von Alpweiden und anschliessend durch den Wald hinunter nach Nax. Nax liegt auf einer Terrasse oberhalb des Rhonetals und besticht durch atemberaubende Aussichten. Die Wanderung ist Teil der fünftägigen Tour du Val d’Hérens, kann aber auch als zweitägige Tour von La Sage bis Nax absolviert werden.   Highlights der Tour: Eine Übernachtung in der Cabane des Becs de Bosson – bei sternenklarer Nacht auf fast 3000 m.ü.M. ein echtes Highlight. Vallon de Réchy, ein sehr wildes und ursprüngliches Tal und daher ideal für Wildtierbeobachtungen. Nax mit seiner fantastischen Aussicht auf das Rhonetal und wunderschönen Sonnenuntergängen.

Wegbeschreibung

Von der Hütte an der Südflanke des Becs de Bosson führt der Weg gemächlich hinunter zum Col de la Tsevalire. Von dort folgt der Abstieg ins Vallon de Réchy. Der Weg schlängelt sich an der Westflanke des Tals wieder hinauf Richtung Col de Cou, dem Übergang ins Val d’Hérens. Dort angekommen führt der Weg der Südflanke des Mont Noble entlang, bevor er nordwestlich abzweigt und hinunter nach Nax führt.

Startort: Cabane des Becs de Bosson (2982 m)
Zielort: Nax (1259 m)

Tipp des Autors

Nehmen Sie ein Fernglas mit und beobachten Sie die Wildtiere sowie den Sternenhimmel bei Nacht in der Berghütte.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2984 m 1259 m

  • Anstieg

    63 m

  • Abstieg

    1786 m

  • Technik

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Cabane des Becs de Bosson ist nur zu Fuss erreichbar. Wandern Sie von La Sage im Val d’Hérens oder vom Val d’Anniviers zur Hütte. Diese Ausgangspunkte sind per Postauto erreichbar.

Vom Ende der Wanderung bringt Sie das Postauto von Nax nach Sion. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch.

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 27 Sion Est. Anschliessend via Route d’Hérens ins Val d’Hérens. Falls der Ausgangspunkt im Val d’Anniviers liegt, die Ausfahrt 29 Sierre-Est nehmen und anschliessend Richtung Süden ins Tal fahren.

Parken

In beiden Tälern sind Parkplätze verfügbar. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem am gewählten Ausgangspunkt.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie „Drucken“ zum Herunterladen)  

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. 

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. </li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>