Roland Collombin

… seine Liebe zur Streif, sein Restaurant und seine Leidenschaft fürs Skifahren.

In den 50er-Jahren geboren, hat der bekannte Walliser Skirennfahrer mit einer kurzen, aber aussergewöhnlichen Karriere die Geschichte des Skisports geprägt. 1972 holte er bei den Olympischen Spielen in Sapporo die Silbermedaille, später zweimal die Kristallkugel und schliesslich gewann er achtmal den Weltcup. Ein schwerer Sturz stoppte 1975 seine Sportkarriere abrupt und zwang ihn zum Rücktritt. Für ihn bleibt die berühmte Streif in Kitzbühel die schönste Piste der Welt. Nach ihr hat er übrigens auch sein Restaurant in Martigny benannt, wo er uns empfängt, um mit uns über seine Karriere, den Nachwuchs im Walliser Skisport und das Leben nach dem Leistungssport zu sprechen, in dem das Raclette einen wichtigen Platz einnimmt.

Podcast nur auf Französisch verfügbar.