Andrea Chitiva

… über ihren Weg von Kolumbien ins Wallis und warum sie plötzlich Silberzwiebeln und Cornichons mag.

Von der Elf-Millionenstadt Bogotá ins beschauliche Steg mit knapp 1700 Einwohnenden. Mit einem Master of Science in Ingenieurwissenschaften in den Bereichen Luftreinhaltung, Abfall- und Abwassertechnik in der Tasche, kam Andrea Chitiva 2018 ins Wallis. Vorerst ohne Job, stellte sie sich den Herausforderungen in ihrer neuen Heimat. Mit Erfolg. Heute hält sie die einzige Stelle im Oberwallis, die ihrem Wissensprofil entspricht, inne. Die Abfallberatung. Im Gespräch erzählt die heute 42-Jährige unter anderem, warum sie glücklich ist, das Wallis als Lebens- und Arbeitsort gewählt zu haben.