Cleantech

Cleantech, sogenannte saubere Technologien, zeichnen sich durch Effizienz und Umweltfreundlichkeit aus, indem sie unter anderem die natürlichen Ressourcen schonend nutzen. Beim Schutz der Wasserqualität, der Verwertung von Abfall als Rohstoff oder Energiequelle sowie mit bahnbrechenden Textilverarbeitungsverfahren haben Walliser Unternehmen die Nase vorn. Um sie bei der Entwicklung ihrer Tätigkeit zu unterstützen, haben die Westschweizer Kantone eine gemeinsame Plattform zur Förderung sauberer Technologien gegründet: CleantechAlps.

Wasseraufbereitung

Wasser reinigen, um es trinkbar zu machen – das ist eine der Hauptaufgaben von Membratec. Seit 1997 plant, baut und vertreibt das Unternehmen aus Sierre Trinkwasseraufbereitungsanlagen für das öffentliche Gemeinwesen. Es rüstet ausserdem komplexe Wasseraufbereitungsanlagen mit Membranfiltersystemen aus. Damit können verschiedene Stoffe anhand ihrer Teilchengrösse aus einer Flüssigkeit gefiltert werden. Eine Ultrafiltrationsmembran kann sogar Viren und Bakterien zurückhalten.

Als Schweizer Marktführer im Bereich der Ultrafiltration hat Membratec bereits über sechzig Anlagen installiert, von denen rund zwanzig in Walliser Gemeinden betrieben werden. In zwei Jahrzehnten wurden durch die Anlagen des Unternehmens mehr als eine Million Verbraucher mit Trinkwasser versorgt.

Weitere Informationen

Elektrochemie

Umwandlung von Molekülen ohne Chemikalien – das erreicht das Walliser Unternehmen RedElec Technologie mit Hilfe der Elektrochemie. Erstmals wurde das Verfahren bei der Jeansherstellung angewendet, um den Indigo-Farbstoff ohne Chemikalien zuzubereiten. Heute macht das Unternehmen damit in einem ehrgeizigen Wasseraufbereitungsprojekt Jagd auf Mikroverunreinigungen.

RedElec hat zur Herstellung der umweltfreundlichsten Jeans der Welt beigetragen.

Weitere Informationen

Wasserbehandlung

Aqua-4D Water Solutions bietet neuartige Lösungen zur elektromagnetischen Behandlung von Wasser. Mit der Aqua-4D-Technologie sollen die physikalischen Eigenschaften des Wassers verändert werden. Damit kann insbesondere die natürliche Struktur des Wassers, die aufgrund unseres Lebensstils zunehmend von elektromagnetischer Strahlung gestört ist, wiederhergestellt werden. Aqua-4D funktioniert ohne Chemikalien, ist wartungsfrei und kann in Wohnhäusern ebenso wie in Bewässerungssystemen und in der Tierzucht eingesetzt werden.

Das Unternehmen wurde 2009 mit dem Preis für das aussichtsreichste europäische Cleantech- Start-up ausgezeichnet ausgezeichnet und entwickelt sich seit 2015 stark international.

Weitere Informationen

Kehrichtverwertung

Mit ihrer Thermorecyclinganlage in Monthey nimmt die Satom AG eine Vorreiterrolle ein. Durch die Verbrennung von Abfällen erzeugt sie jährlich 140 Gigawattstunden Strom – das entspricht dem Jahresverbrauch von 35’000 Haushalten. Mit der Abwärme werden ausserdem 5500 Haushalte beheizt. Das von Satom AG entwickelte Trockenaustragverfahren ermöglicht die Rückgewinnung aller Metalle aus den Verbrennungsrückständen ohne Qualitätsverlust.

Mit Hilfe des Thermorecyclings erzeugt die Satom AG genügend Strom zur Beheizung von 600’000 Quadratmeter Wohnfläche.

Weitere Informationen

Schon gewusst?

Das erste Schweizer Elektro-Kunstflugzeug wurde von der Oberwalliser Firma Hangar 55 gebaut.

Weitere Informationen