Wallis. Ein Paradies im Herzen der Alpen.

Liebe Medienschaffende

Das Wallis ist ein offener, kreativer und dynamischer Kanton, der es versteht, innovativ zu sein und sich traut, Tradition und Moderne zu verbinden. Wussten Sie, dass mehr als 3000 Kilometer Trockensteinmauern die Flanken des Rhonetals prägen oder dass das Wallis 15 Prozent der Schweizer Spargeln produziert? Unser Kanton ist facettenreich und viele Walliserinnen und Walliser strotzen nur so vor Leidenschaft. Lernen Sie zwei Persönlichkeiten kennen, für die das Wasser im Zentrum ihrer Beschäftigung steht.

Sie möchten mehr über das Wallis wissen? Wir senden Ihnen gerne weitere Informationen zu oder organisieren Interviews für Sie.

Innovation: Das zukunftsorientierte Wallis.

Innovation: Das zukunftsorientierte Wallis.

Bekannt für seine Tourismusattraktionen, ist das Wallis auch ein faszinierender Ort zum Leben und Arbeiten. Als grösster Schweizer Forschungs- und Produktionsstandort der Aluminiumindustrie, zweitgrösstes Zentrum für Life Sciences in der Schweiz und Lieferant von 28 Prozent der Schweizer Wasserenergie, ist das Wallis Nährboden für leistungsstarke Industrie und Technologie und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Studium, Arbeit oder Investition. Entdecken Sie mittels der Videobeiträge Recto Verso die innovativen Ideen und beeindruckenden Projekte, die aus dem Wallis eine entschlossen zukunftsorientierte Region machen.

Dorf Visp in der Nacht, Wallis

Tradition: Das Wallis und sein Erbe.

Tradition: Das Wallis und sein Erbe.

Das Wallis hat ein reiches, vielfältiges und spannendes Erbe. Entdecken Sie die Kunst des Trockensteinmauerbaus bei Spaziergängen und Wanderungen durch die Rebberge. Begeben Sie sich auf die Wanderwege entlang der historischen Bewässerungskanäle – sogenannte Suonen – oder besuchen Sie Schlösser, Burgen und Festungen, welche noch heute von der strategisch wichtigen Lage und der steten wirtschaftlichen Bedeutung des Wallis zeugen. Lassen Sie sich von der Walliser Kultur inspirieren und begeistern.

Rebberge in Sion mit Schloss Tourbillon im Hintergrund, Wallis, Schweiz

Genussland: Die Spargelsaison ist in vollem Gang.

Genussland: Die Spargelsaison ist in vollem Gang.

Wussten Sie, dass Spargel lange Zeit als Luxusgemüse galt und am französischen Hof sehr beliebt war? Weiss oder grün, der Spargel ist von den Walliser Köstlichkeiten des Frühlings nicht mehr wegzudenken. Er wächst am besten in den sandigen Böden zwischen Martigny, Fully und Saxon. Der Spargelverkauf läuft parallel zur Erntezeit und dauert von Anfang April bis Mitte Juni.

Spargeln Asperges auf einem Teller

Wussten Sie das?

Unsere Tipps

  • Tipp 1

    Bei diesen Walliser Unternehmen machen Sie Karriere

    Die richtige Work-Life-Balance zu finden ist seit der Coronakrise immer wichtiger geworden. Im Wallis schätzen alle sowohl die Nähe zur Natur und zu Freizeitinfrastrukturen als auch die Ruhe und die Lebensqualität. Entdecken Sie nachfolgend eine Auswahl an Walliser Arbeitgebenden, die äusserst interessante Anstellungsbedingungen und Karriereaussichten versprechen.

    Weitere Informationen
  • Tipp 2

    Auf den Spuren des Wassers

    Mehr als hundert Suonen sind heutzutage im Wallis noch in Betrieb und werden sorgfältig unterhalten. Zahlreiche Wanderwege entlang dieser Bewässerungskanäle laden zu abwechslungsreichen Wanderungen auf historischen Pfaden. Ein Geheimtipp und eine der schönsten Möglichkeiten, das Wallis zu entdecken.

    Weitere Informationen
  • Tipp 3

    Probieren Sie Spargel in all seinen Formen

    Wie wäre es mit grünen Spargeln mit Walliser Rohschinken IGP während Ihr Spargelkuchen im Ofen bäckt? Geniessen Sie diese hundertprozentige Walliser Mahlzeit mit einem Glas Johannisberg oder Heida. Guten Appetit und Prost.

    Weitere Informationen

Porträts

Lernen Sie zwei Persönlichkeiten kennen, für die das Wasser im Zentrum ihrer Beschäftigung steht.

Monica Duran

Geburtsdatum: 8.10.1979

Herkunft: Leuk

Beruf: Landwirtin

Besonderheit: Ihr Land befindet sich in einem geschützten landwirtschaftlichen Gebiet, das nach alter Väter Sitte vollständig mit Wasser aus den Suonen bewässert werden muss.  

Weitere Informationen

Jérôme Jacquod

Geburtsdatum: 30.11.1968

Herkunft: Bramois/Sion

Beruf: Diplomierter Hydrogeologe und Geologe

Besonderheit: 500’000 Haushalte, also rund 1,5 Millionen Einwohner, werden allein durch die Leistung der Staumauer Grande Dixence versorgt.  

Weitere Informationen

Das Wallis in Zahlen

300 Sonnentage pro Jahr
45 Viertausender
3000 km Trockensteinmauern
15 Prozent der Schweizer Spargelproduktion stammen aus dem Wallis
100 noch aktive Suonen
28 Prozent der Schweizer Energie aus Wasserkraft stammen aus dem Wallis
Grösster Forschungs- und Produktionsstandort der Aluminiumindustrie
Zweitgrösstes Zentrum für Biowissenschaften in der Schweiz
1 von 2 Franken wird im Export verdient