Schneeschuhwandern

Schneeschuhwandern

Waldegga Trail

Der Waldegga-Trail in Gspon ist in vielerlei Hinsicht besonders. Sonne pur, betörende Aussichten und Rundumerholung im schneebehangenen Winterwald. Vor allem aber ist er auch dann noch machbar, wenn Schneeschuhtouren vielerorts schon nicht mehr möglich sind.

Auf dem Waldegg-Trail in Gspon ob Staldenried begeben Sie sich auf die Spuren von Fussballlegende Ottmar Hitzfeld, nach dessen Name die höchstgelegene Fussballarena auf rund 2000 Metern über Meer benannt wurde. Der Trail richtet sich an Schneeschuhläufer, die schon Erfahrung im Gelände sowie eine gute Kondition haben. Denn es geht doch ziemlich bergauf. Einmal den Skilift Waldegga passiert, stapfen Sie auf der Höhenwanderung durch Arven- und Lärchenwald in Richtung Sädolti. Unterwegs grüssen in der Ferne die Gipfel des Bietsch-, Aletsch- und Finsteraarhorns. Weiter gehts hoch zu den Seewjini, wo der Wald etwas lichter wird. Aufmerksame Schneeschuhläufer erhaschen vielleicht sogar einen Blick auf Auerhühner. Später können Sie die Skicracks auf der Piste beobachten, bevor es wieder runter zur Fussballarena und der Luftseilbahnstation geht.

Wegbeschreibung

Der Waldegga-Trail startet bei der Bergstation der Luftseilbahn Staldenried-Gspon, führt vorbei an der Ottmar Hitzfeld Arena und dem Skilift Waldegg und mündet in den Wald. Dort geht er weiter Richtung Waldegga, Sädolti und Seewjini. Etwas weiter, unterhalb Scheidbodo beim Skilift Gspon geht es bergab zurück zur Fussballarena und der Strasse entlang zum Ausgangspunkt.

Startort: Gspon (1892 m)
Zielort: Gspon (1892 m)

Tipp des Autors

Diese Wanderung empfiehlt sich aufgrund der vielen Sonnenstunden sowohl im Hochwinter wie auch im Frühfrühling, wenn andere Schneeschuhtrails nicht mehr begehbar sind. 

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2042 m 1892 m

  • Anstieg

    151 m

  • Abstieg

    151 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus erreichbar. Vom Bahnhof Visp bis nach Staldenried und mit der Seilbahn nach Gspon.

Anfahrt

Autobahn A9 Richtung Visp. Kantonsstrasse Richtung Saas-Fee / Zermatt bis Abzweigung Staldenried.

Parken

Parkplätze in Stalden oder Staldenried.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige (wasserdichte) und warme Kleidung
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Proviant
  • Kamera
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie „Drucken“ zum Herunterladen)

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Winterwanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern und der Landschaft. Nehmen Sie ihre Abfälle und Abfälle anderer mit.
  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können insbesondere im Winter sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen, insbesondere die Lawinengefahr.

Literatur

Das Tourismusbüro in Stalden stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung.

Karten

Landeskarten SwissTopo: 1:50’000: 274S Visp