Wanderungen

Wanderungen

Weinweg: Branson - Saillon (Etappe 1)

Die erste Etappe des Weinweges beginnt unweit von Martigny und führt durch alte Rebterrassen in das mittelalterliche Städtchen Saillon.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    12 km

  • Dauer

    3:30 h

Der Weinweg führt auf der nördlichen Seite des Rhonetals durch sonnige Weinbaugebiete und verbindet malerische Winzerdörfer, die einigen prestigeträchtigen Walliser Weinen ihren Namen gaben. Der Weinweg kann auf drei Arten entdeckt werden – mit dem Auto, dem Velo oder zu Fuss. Je nachdem variiert der Streckenverlauf ein bisschen. Die Wanderung zu Fuss (Schweiz Mobil/ Route 36) führt in vier Etappen über 66 km. Die erste Etappe ist die Wanderung von Branson nach Saillon. Der Wanderweg verläuft etwas oberhalb der Weindörfer und ermöglicht einen herrlichen Ausblick auf die Rhoneebene, die sortenreichen und bunten Obstgärten und die dahinterliegenden Bergketten. Das Klima in dieser Gegend ist aussergewöhnlich sonnig und trocken, was zu einer mediterranen Vegetation mit Kakteen, Feigen-, Oliven- und Mandelbäumen geführt hat. Ein Teilstück der Strecke führt entlang eines Naturpfades durch eine alte Kastanienselve, die der Mittelpunkt des alljährlichen Kastaninenfestes in Fully bildet. Die verschlafenen und malerischen Dörfer entlang der Wanderung sind voller Charme, allen voran Saillon, das kürzlich zum schönsten Dorf in der französischsprachigen Schweiz gewählt wurde. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang durch die verwinkelten Gassen und hinauf bis zur mittelalterlichen Burg mit ihrer tollen Aussicht.   Highlights der Wanderung: Winzerdörfer – malerisch, historisch und voller Charme Mediterrane Flora – dank sonnigem und trockenem Wetter Saillon – Mittelalterliches Dorf mit Burgruinen und Museum. Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Weinberges: Farinet (der kleinste Rebberg der Welt, Lehrpfad mit Glasfenstern) Hängebrücke-Farinet, Freiluft-Theater mit Falkenflügen, Thermalbäder von Saillon

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt auf der Brücke über die Rhone führt der Weg direkt hoch durch die Rebterassen des Dorfes Branson. Oberhalb von Fully – der Ort wird auch “Capitale de la Petite Arvine” genannt – führt sich die Wanderung einem Naturpfad entlang, durch eine Kastanienselve und dann hinunter zu einem alten historischen Wasserkraftwerk, welches zu einem Theater und Kulturhaus umgebaut wurde (La Belle Usine). Der Weinweg führt nicht ins Zentrum von Fully, sondern verläuft etwas oberhalb des Ortes durch die Rebberge und die Winzerdörfer La Fontaine, Châtaignier, Saxé und Mazembroz. Abschliessend geht’s etwas abwärts, dem Kanal Gru entlang Richtung Saillon. Ein letzter Anstieg führt Sie ins Zentrum des mittelalterlichen Städtchens.

Startort: Branson, Pont du Rhône (462 m)
Zielort: Saillon (508 m)

Tipp des Autors

Die Wanderung ist besonders empfehlenswert und eindrücklich im Herbst, wenn sich die Rebberge rot, gelb und golden verfärben.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    625 m 460 m

  • Anstieg

    223 m

  • Abstieg

    176 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Martigny und dann dem Bus nach Branson (Pont du Rhône). Informationen zum Fahrplan auf sbb.ch

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 21 (Martigny-Fully). Den Schildern nach Fully folgen. Die Wanderung beginnt auf der Brücke Pont du Rhône.

Parken

Parkplatz in Saillon und dann Bus zum Ausgangspunkt. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Saillon. 

Ausrüstung

Wir empfehlen: 

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie „Drucken“ zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>