Wanderungen

Wanderungen

Wanderung zum 100jährigen Jubiläum in Crans-Montana

Wanderung zum 100jährigen Jubiläum auf dem Hochplateau von Crans-Montana. Zu den Highlights gehören legendäre Sportstätten, architektionischen Juwelen und herrliche Aussichten.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    8.8 km

  • Dauer

    2:30 h

Crans-Montana feierte 1993 seinen 100. Geburtstag mit einem schönen Geschenk für all seine Gäste: die Wanderung «Promenade du 100ème». Auf dem zeitlosen Weg wird dem Besucher mittels informativen Hinweistafeln die glamouröse Geschichte des Ferienortes näher gebracht. Crans-Montana liegt auf einem grossen sonnigen Hochplateau auf 1500 m.ü.M und bezaubert seine Besucher seit jeher mit einer atemberaubenden Aussicht auf schneebedeckte Gipfel vom Matterhorn bis zum Mont Blanc. In der heutigen Zeit überzeugt der Ferienort seine Gäste aus der ganzen Welt zudem durch grosszügige Sommer- und Wintereinrichtungen, Gourmetrestaurants, verführerische Einkaufsmöglichkeiten, fünf Badessen, ein ausgedehntes Wanderwegnetz und dem Label «Family  Destination». Der Weg startet bei den Greens des Golfclubs Crans-sur-Sierre, Heimat des Omega European Masters und ohne Zweifel der spektakulärste Austragungsort der gesamten Europatour. Die Route führt anschliessend in östlicher Richtung zum historischen Mittelpunkt des Ortes. Mit Blick auf das glitzernde Wasser des Etang du Grenon, ist das «Bella Lui» ein Juwel moderner Architekur: 1930 als Luxus-Sanatorium erbaut, wurde es vor Kurzem in eine Jugendherberge umgewandelt. Die Wanderung führt weiter in den reizvollen Ycoor Park. Dies war ein beliebter Aufenthaltsort der neuseeländischen Schriftstellerin Katherine Mansfield, die zwischen 1921 und 1922 mehrere Monate in Crans-Montana verbrachte und einige ihrer berühmtesten Geschichten hier schreib. Der Hügel auf der rechten Seite, die «Colline du Parc», markiert des Gelände des ersten Hotels des Ferienortes. Weiter östlich führt der Weg dann am Pistenende vorbei, wo bereits grosse Sportgeschichte geschrieben wurde: bei der Skiweltmeisterschaft 1987 erzielte die Schweizer Skinationalmannschaft  die beste Medaillenausbeute aller Zeiten, nämlich 8 von 10 Goldmedaillen. Von dort führt die Wanderung durch duftende Pinienwälder und Alpweiden weiter nach Aminona.   Highlights der Wanderung:   Abwechslungsreich: Parks, Wälder, Seen, Shopping, Architektur und Geschichte Zwei weltbekannte Wettkampfstätten des Ski- und Golfssports Schicke Alpenstadt oder authentisches Bergdorf? Diese Wanderung verbindet beides.    

Wegbeschreibung

Es lohnt sich für diese Wanderung etwas mehr Zeit einzuplanen. Viele der Gebäude haben eine faszinierende Geschichte zu erzählen. Der Weg führt an verschiedenen Sanatorien vorbei, die wesentlich zum wirtschaftlichen Wachstum und Ruhm des Ferienortes beigetragen haben. Die Genfer Höhenklinik bietet den Rahmen für einen charmaten Naturlehrpfad: Der «Chemin des Ecureuils» (Eichhörnchenpfad) führt durch den Wald direkt hinter der Klinik und bietet zudem die Möglichkeit, Waldvögel und andere Wildtiere zu entdecken.

Unterhalb der Piste Nationale führt die Route dann weiter durch Wald und Weiden. In einer kleinen Grotte zwischen Les Barzettes und Aminona kann man verschiedene Gesteine aus der Region entdecken. Ein nahegelegener Aussichtspunkt bietet einen herrlichen Blick auf das Rhonetal. In Aminona befindet sich auch ein kleines Museum, das den Kristallen und regionalen Weinen gewidmet ist.

 

Startort: Crans-sur-Sierre (1450 m)
Zielort: Aminona (1514 m)

Tipp des Autors

Nehmen Sie sich genügend Zeit fürs «Schaufensterbummeln» und geniessen Sie das aktive Geschehen auf den Strassen des Ferienortes.  

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1525 m 1425 m

  • Anstieg

    260 m

  • Abstieg

    196 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Sion oder Sierre. Von Sion nehmen Sie den Bus Richtung Crans-sur-Sierre und steigen an der Bushaltestelle «Zier-Régent» aus. Von Sierre nehmen Sie die Standseilbahn (Funiculaire) und/oder den Bus Richtung Crans-sur-Sierre und steigen an der Bushaltestelle «Zier-Régent» aus. Am Ende des Weges mit dem Bus von Aminona zur Standseilbahn in Montana und dann weiter nach Sierre. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 28 (Sierre-Westen) oder Ausfahrt 29 (Sierre-Osten). Folgen Sie den Schildern Richtung Crans-sur-Sierre (Strasse Richtung Chermignon).

Parken

Grosser Parkplatz «Régent» im Osten des Lac d’Icogne. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Crans-sur-Sierre. 

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination: 

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>