Wanderungen

Wanderungen

Von Anzère zum Lac de Tseuzier

Wunderschöne Panoramawanderung durch alpine Weiden und wohlduftende Wälder zum idyllischen Bergsee Tseuzier. Leicht bergab und ideal für Familien führt der Weg entlang der Suone von Sitten.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    19.7 km

  • Dauer

    5:00 h

Die Steigung der Wanderung ist nicht allzu steil, die Aussicht entlang des Weges aber absolut lohnenswert. Der Weg beginnt an der Station Anzère, bereits von hier kann man das Rhonetal überblicken und die stolzen 4000er Berge auf der anderen Seite bewundern. Je höher man den Weg erklimmt, desto wilder, bewaldeter und steiniger wird das Tal. Dann führt der Weg zum Tseuzier Staudamm, der idyllisch zwischen den Bergen liegt. Der Weg folgt der Suone von Sitten, einem typischen Bewässerungskanal der zwischen 1901 und 1903 gebaut wurde. Manche Teile der Suone sind heutzutage unterirdisch und nicht sichtbar. Der Wanderweg endet am Tseuzier Staudamm, einem künstlichen Reservoir, das zwischen 1953 und 1957 gebaut wurde. Er staut das Wasser des Flusses La Lienne, der hinter dem Damm von hoch oben hinabfliesst. Bis ins Mittelalter diente dieses Tal der Alpenüberquerung, über den Rawyl Pass auf 2'425 m gelangten die Menschen ins Berner Oberland. Heutzutage führt keine Strasse über den Pass und ist als Wanderung darum umso beliebter. In der Nähe des Staudamms befindet sich das Restaurant „Barrage de Zeuzier“ (auf 1'777 MüM) mit einer Sonnenterrasse. Ideal für eine Erfrischung oder eine Pause. Diese Wanderung kann kombiniert werden mit der “Tour du Lac de Tseuzier”.   Highlights der Wanderung:  Panorama-Wanderweg mit leichtem Anstieg Suone von Sion – historischer Bewässerungskanal Tseuziersee – idyllischer Bergsee, Restaurant mit Sonnenterrasse

Wegbeschreibung

Bei der Talstation der Gondelbahn führt der Wanderweg in angenehmer Steigung nach Nord-Osten. Lange folgt der Weg nun der Suone von Sion, die anfangs noch im Untergrund verläuft und später nach Norden weiterführt. Der Weg führt weiter bis nach Les Rousses. Der letzte Teil des Wanderweges führt der Strasse entlang, durch verschiedene Tunnel bis zum Staudamm. Wanderer können entweder durch die Tunnel oder der Suone entlang laufen. Bei der Suone ist der Weg allerdings exponiert und mit Metallleitern erreichbar. Nur für schwindelfreie Wanderer und nicht geeignet für Kinder oder Hunde.

Der Rückweg folgt derselben Strecke. Nach der Wanderung gelangen Sie mit dem Postauto zurück zur Talstation der Bergbahnen in Anzère (Umsteigen in St. Romain).

Startort: Anzère Dorf (1541 m)
Zielort: Anzère Dorf (1541 m)

Tipp des Autors

Unbedingt in Botyre anhalten und das unterhaltsame Suonenmuseum anschauen, auch das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert ist absolut sehenswert.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1806 m 1542 m

  • Anstieg

    338 m

  • Abstieg

    338 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 4 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Sion, anschliessend mit dem Postauto nach Anzère. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 27 (Sion-Est), danach der Beschilderung bis Anzère folgen.

Parken

Parking bei der Talstation der Bergbahnen vorhanden. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Anzère.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie „Drucken“ zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite.

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination finden Sie hier: 

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite.</p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.</li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen:</strong> </p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>