Wanderungen

Wanderungen

Tour du Val d’Anniviers: Grimentz – Vercorin (Etappe 4)

Panoramareiche Wanderung entlang der Westhänge des Val d’Anniviers, das zwei der schönsten Dörfer des Tals miteinander verbindet: das malerische Grimentz und das künstlerische Vercorin.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    12.9 km

  • Dauer

    4:30 h

Die erstaunliche Vielfalt des Val d’Anniviers offenbart sich auf diesem hochgelegenen Wanderweg zwischen den zwei Dörfern Grimentz und Vercorin. Grimentz befindet sich ziemlich genau in der Mitte des Wallis und zeichnet sich durch seine alten, hölzernen Häuser und die umliegenden Gipfel aus. Vercorin indessen ist auf einem sonnigen Plateau über dem Rhonetal platziert, von dort hat man eine gute Aussicht talauf- und abwärts. Die Panoramawanderung zwischen den Dörfern folgt der Westflanke des Val d’Anniviers. Zu Beginn und am Ende warten zwar ein knackiger Auf- bzw. Abstieg, dazwischen führt die Wanderung hingegen angenehm oberhalb der Baumgrenze und bietet tolle Aussichten. Sie durchqueren Alpweisen, blumenübersäte Wiesen und duftende Wälder mit guten Chancen, Wildtiere zu beobachten. Die zwei Dörfer feiern Ihre Kultur und ihr Erbe ganz unterschiedlich. Grimentz zum Beispiel hat Themenwege erstellt, wobei die Themen von Geranien, lokalen Legenden, Wildtieren bis hin zur Dorfgeschichte reichen. Besucher haben zudem die Möglichkeit ihr eigenes traditionelles Roggenbrot zu backen, den heimischen Gletscherwein in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert zu kosten und eine funktionierende Wassermühle zu besichtigen.  Vercorin wartet mit einer Auswahl an Kunstgalerien und Museen auf: Eines davon ist dem Künstler Edouard Vallet gewidmet, welcher mehrere Jahre in Vercorin gelebt hat. Jährlich wiederkehrende und sehr beliebte Events sind zum Beispiel die R&Art (zeitgenössische Kunstausstellung) und das Verco Jazz Festival. Auch Vercorin bietet mehrere Themenwege wie z.B. den Weg «De Chalais aux Chalets» oder den Murmeltierpfad mit witzigen Familienspielen. Am Ende unserer Wanderung in Sigeroulaz befindet sich der Abenteuerseilpark «Forêt Aventures».     Highlights der Wanderung: Grimentz: Historische, mit Blumen geschmückte Holzhäuser Panoramaweg mit Sicht auf das ganze Tal Vercorin: Abenteuerliche Aktivitäten, Kunstgalerien, Museen und Musik

Wegbeschreibung

Die Strecke verbindet die beiden Dörfer Grimentz und Vercorin, beginnt mit einem steilen Aufstieg und endet mit einem langen Abstieg. Es ist möglich eine kürzere Variante zu wandern indem man von der Gondelbahn (entweder am Start oder am Endpunkt) Gebrauch macht.

Wenn Sie die komplette Wanderung machen möchten, so befindet sich der Startpunkt bei der Gondelstation in Grimentz. Anfangs folgt der Weg noch der Gondelbahnstrecke, auf halben Wege führt er dann aber im Zickzack hoch nach rechts und erreicht einen Weg, welcher nach Norden den Alpweiden entgegenführt.

Nach einer langen Traverse der hohen Berghänge erreichen Sie zuerst Orzival (2'100 m.ü.M.) und später Tracuit (1’898 m.ü.M.). Der Weg führt weiter nach Sigeroulaz, die Mittelstation der Gondelbahn Vercorin - Crêt du Midi, und zum Schluss steil hinunter nach Vercorin.

Wenn Sie eine leichtere Variante der Wanderung vorziehen, so nehmen Sie die Gondel von Grimentz nach Bendolla, überqueren die steilen Hänge um die Strasse in der Nähe von Chiesso Blanc zu erreichen. Um den steilen Abstieg am Ende der Wanderung zu vermeiden, nehmen Sie in Sigeroulaz die Gondel nach Vercorin.

Startort: Grimentz (1588 m)
Zielort: Vercorin (1313 m)

Tipp des Autors

Der Pass Anniviers Liberté verleiht Ihnen Zutritt zu mehr als 20 Attraktionen und freie Fahrt auf den Verkehrsmitteln durchs Tal.

 

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2139 m 1314 m

  • Anstieg

    585 m

  • Abstieg

    860 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Sierre, anschliessend mit dem Postauto Richtung Grimentz (Umsteigen in Vissoie). Am Ende der Wanderung nehmen Sie den Bus von Vercorin nach Sierre, alternativ können Sie von Vercorin auch die Seilbahn nach Chalais nehmen und dann weiter mit dem Bus nach Sierre fahren. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 29 (Sierre-Est-). Folgen Sie den Beschilderungen ins Val d’Anniviers.

Parken

Parkieren Sie in Vissoie, Grimentz oder Vercorin und benützen Sie das Postauto um an den Startpunkt / vom Endpunkt zurückzukehren. Für die Busstrecke von Grimentz nach Vercorin muss in Vissoie umgestiegen werden.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination: 

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>