Wanderungen

Wanderungen

Rundwanderung Roc Coupé – Bonavau – Champéry

Rundwanderung durch die abwechslungsreiche Berglandschaft rund um Champéry: Sprudelnde Bäche, friedliche Wälder und üppige Alpwiesen begleiten die Wanderer auf der spektakulären Passage des «Roc Coupé».

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    12.1 km

  • Dauer

    4:15 h

Der steile Aufstieg in eines der Seitentäler des Val d’Illiez oberhalb von Champéry lässt Sie die landschaftliche Vielfalt dieser Region erleben.  Der Start der Wanderung befindet sich beim Bahnhof in Champéry. Der eigentliche Aufstieg beginnt hingegen erst nach etwa 2 Kilometern im Weiler Grand Paradis. Hier verlässt die Route das Ufer der Vièze und folgt dem Bergbach La Saufla. Im lokalen Dialekt bedeutet dies « Brise »  – der Fluss wurde aufgrund der kühlenden Winde mit diesem Namen benannt. Beim Roc Coupé – übersetzt « eingeschnittener Fels » – durchquert der Weg eine dramatische, in den Fels gehauene Passage. Der Weg führt zu einem der schönsten Wasserfälle des Bergbachs auf einer Höhe von 1494 m. Über die 2016 errichtete Hängebrücke wird der Bergbach überquert und die Wanderung auf der anderen Talseite fortgesetzt. Über einen flacheren Teilabschnitt führt die Route nun zu einer wunderbaren Alphütte, der Buvette de Bonaveau. Die Speisen werden hier auf dem Holzfeuer zubereitet, da in der Alphütte keine Elektrizität zur Verfügung steht. Die Aussicht von der Sonnenterrasse zum Wasserfall, der Hängebrücke und zum vergletscherten Mont Ruan sind atemberaubend. Von hier führt der Pfad durch Wälder steil hinunter zum Weiler Grand Paradis. Um zurück ins Zentrum von Champéry zu gelangen lohnt es sich, einen anderen Weg als beim Kommen zu nehmen. Champéry ist voller historischer Charme: Das Ortsbild ist von Holzchalets und traditionellen Restaurants geprägt. Zudem befindet sich hier eine der ältesten Glockengiessereien der Schweiz.   Highlights der Wanderung Steiler Aufstieg über üppige Alpweiden und durch duftende Wälder Dramatische Passage über den in Fels gehauenen Weg beim Roc Coupé - vorbei an sprudelnden Wasserfällen zu einer idyllischen Alphütte. Das historische Dorf Champéry mit seinen Holzchalets.

Wegbeschreibung

Der Weiler Grand Paradis kann über eine schmale Strasse entlang des Talbodens oder über eine der Strassen des historischen Dorfs erreicht werden.

Von Grand Paradis aus ist der Weg klar markiert: Flussaufwärts entlang der La Saufla zum Roc Coupé und weiter nach oben zur Hängebrücke Belle-Etoile. Über Alpweiden gelangen Sie auf der anderen Talseite zur Buvette de Bonaveau. Durch den Wald führt der Weg steil hinunter zurück auf den Talboden.

Von Grand Paradis kann auf dem Rückweg eine andere Route gewählt werden: Am linken Ufer der Vièze führt ein Fussweg durch den Wald in den oberen Dorfteil von Champéry. Der Weg führt unter der Seilbahn hindurch und anschliessend rechts hinunter ins Dorf.

Wer mit dem Auto anreist kann die Wanderung verkürzen und direkt in Grand Paradis parkieren.

Startort: Champéry Bahnhof (1033 m)
Zielort: Champéry Bahnhof (1033 m)

Tipp des Autors

Der Multi Pass ermöglicht Übernachtungsgästen die kostenlose Benützung von Schwimmbädern, Tennisplätzen, Kletterhalle und der Seilbahn in Champéry sowie zahlreicher weiterer Attraktionen in der Region Portes du Soleil.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1555 m 1018 m

  • Anstieg

    578 m

  • Abstieg

    578 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Regionalzugverbindungen von Monthey nach Champéry. Die detaillierten Fahrpläne für Züge finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Von Genf/Lausanne herkommend: Autobahn A9 bis zur Ausfahrt St-Triphon (Nr. 18). Vom Rhonetal herkommend: Autobahn A9 bis zur Ausfahrt Bex (Nr. 19). Anschliessend den Beschilderungen nach Monthey und nach Champéry folgen.

Parken

Grosser Parkplatz in Champéry. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Champéry. Alternativ steht ein Parkplatz in Grand Paradis zur Verfügung, falls die Wanderung verkürzt werden soll.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. 

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p> </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. </li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>