Wanderungen

Wanderungen

Rund um den Tseuzier Stausee

Leichte Wanderung rund um den Stausee Tseuzier. Auf dieser für Familien gut geeigneten Wanderung am Ufer des Sees durchstreifen Sie Wälder und Wiesen. Die zahlreichen Wasserfälle sorgen für eine willkommene Erfrischung.

  • Schwierigkeit

    leicht

  • Länge

    4.6 km

  • Dauer

    1:30 h

Der Tseuzier ist ein Stausee, der durch den Bau des Rawyl Staudamms (1953-1957) entstand. Der von Wäldern und Wiesen umgebene See bietet Wanderern ein erfrischendes Naturerlebnis. Der Weg führt im Gegenuhrzeigersinn rund um den See. Der Ausgangspunkt befindet sich beim Restaurant du Barrage de Zeuzier auf 1777 m.ü.M. Die Panoramaterrasse des Restaurants sorgt vor oder nach der Wanderung für eine Erfrischung.  Am hinteren Ende des Sees kommt der Weg am Ursprung der Bisse de Sion vorbei. Der historische Bewässerungskanal führt das Wasser zu den Reben und Hängen und speist letztendlich die Sionne, welche durch die Walliser Kantonshauptstadt fliesst. Kurz nach der pitoresken Quelle überquert die Suone mittels einer Holzkonstruktion einen darunterliegenden Bergbach. Die Umgebung ist magisch: Die Alpweiden von Rawyl umgeben von Felsen und Wasserfällen laden zum träumen ein. Die „Gîte Lourantze“ lädt mit Tipi und Massenlager für eine Pause ein. Die von hier wegführende Route über den Rawylpass ins Berner Oberland wurde von den Römern als Handelspfad genutzt. Die Seeumrundung führt weiterhin der Suone entlang, welche hie und da in Tunnels oder in Fels gehauene Passagen verschwindet. Anschliessend führt der Weg dem Ufer entlang zurück zum Ausgangspunkt bei der Staumauer. Tipp für Familien mit kleinen Kindern: Die komplette Wanderung bezwingt einen Höhenunterschied von 140 Metern – daher ist eine Kindertrage besser geeignet als ein Kinderwagen. Der zweite Teil der Wanderung ist flacher, mit Kinderwagen empfiehlt es sich, den Hin- & Rückweg dem Westufer entlang zu absolvieren.   Highlights Einfache, ityllische Wanderung in schönster Umgebung Alpweiden am Ende des Sees mit freundlicher Bergbeiz

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt bei der Bushaltestelle am Staudamm führt der Rundgang im Gegenuhrzeigersinn um den Tseuzier Stausee. Nach etwa 1.2 km steigt der Weg über rund 80 Höhenmeter an – dies ist der einzige grössere Aufstieg der Wanderung. Der Weg führt anschliessend hinunter zu den Alpweiden von Rawyl, bevor er entlang der Bisse de Sion und später am Seeufer zurück zum Staudamm führt.

Startort: Staudamm Tseuzier (1779 m)
Zielort: Staudamm Tseuzier (1779 m)

Tipp des Autors

Unbedingt in Botyre anhalten und das unterhaltsame Suonenmuseum anschauen. Auch das Gebäude selbst aus dem 17. Jahrhundert ist absolut sehenswert.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1856 m 1776 m

  • Anstieg

    80 m

  • Abstieg

    82 m

  • Technik

    Bewertung: 1.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 1.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Sion, anschliessend mit dem Postauto nach Anzère. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 27 (Sion-Est). Folgen Sie den Beschilderungen nach Anzère. Beim Dorf St-Romain die Hauptstrasse verlassen (scharfe Linkskurve) und Richtung „Barrage de Zeuzier“ weiterfahren.

Parken

Parkplätze beim Staudamm verfügbar.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie „Drucken“ zum Herunterladen)

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren. 

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination finden Sie hier: 

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf „Drucken“ oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren. </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>