Wanderungen

Wanderungen

Riederfurka - Knebelbrückenweg offen

Herrliche Genusswanderung mit ein paar exponierten Stellen rund um das Riederhorn. Unterwegs: herrliche Ausblicke und Knebelbrücken aus Rundhölzern. Prunkvoll ist die geschichtsträchtige, viktorianische Villa Cassel auf der Riederfurka.

Von der Riederalp aus führt dieser Wanderweg rund um das Riederhorn. Der Weg führt zuerst hoch auf die Riederfurka, danach in einer grossen Schlaufe unterhalb des Casselwegs ums Riederhorn hinunter auf Oberried und anschliessend zurück auf die Riederalp. Unterwegs werden drei Knebelbrücken passiert, einige Wegstellen sind etwas exponiert. Von Mitte Juni bis Mitte Oktober bietet dieser Wanderweg inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes viel Abwechslung: Man wandert insgesamt über drei Brücken, die aus runden Holzknebeln gebaut sind. Daher der Name «Knebelbrückenweg». Früher waren die Konstruktionen noch etwas urchiger und gefährlicher. Heute sind die Brücken problemlos passierbar, wenn auch etwas exponiert. Unterwegs blickt man Richtung Talgemeinden und Stausee Gibidum oberhalb der Massaschlucht. Die Schlucht wurde vor langer Zeit durch das Eis des Grossen Aletschgletschers in den Felsen geschliffen. Ein besonderes Highlight der Wanderung ist die historische Villa Cassel, Baujahr 1902, auf der Riederfurka. Umgeben von grünen Matten und schneebedeckten Viertausendern im Hintergrund, will das prunkvolle Gebäude nicht so recht in die ursprüngliche Landschaft passen. Es war die private Ferienresidenz von Sir Ernest Cassel, einem schwerreichen deutsch-britischen Bankier. Vor dem Abstieg Richtung Knebelbrücken empfiehlt sich eine Stärkung im Teesalon der viktorianischen Villa, wo einst illustre Gäste wie etwa Winston Churchill ein- und ausgingen. Im geschichtsträchtigen Haus befindet sich heute das Pro Natura Zentrum Aletsch, Naturschutzzentrum mit Pensionsbetrieb – und gleichzeitig das Tor zum UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch.

Verfügbare Angebote

Ihre Unterkunft mit einem Klick

In unserem Onlineshop finden Sie eine grosse Auswahl an Angeboten im ganzen Kanton und können Ihre Wunschunterkunft ganz einfach buchen.

Wegbeschreibung

Die Wanderung startet auf der Riederalp West. Der Wanderweg führt zuerst hoch auf die Riederfurka. Danach führt der Weg oberhalb der Massaschlucht hinunter nach Oberried. Anschliessend folgt der Aufstieg hoch auf die Riederalp West.

Startort: Riederalp, Gondelbahn Station (West) (1925 m)
Zielort: Riederalp, Gondelbahn Station (West) (1924 m)

Tipp des Autors

Die Wanderung kann abgekürzt werden, indem Sie die Gondel von Ried-Mörel auf die Riederalp West nehmen.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2066 m 1492 m

  • Anstieg

    606 m

  • Abstieg

    608 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 3 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Brig oder Oberwald bis Mörel-Filet, zu Fuss weiter bis zur Luftseilbahn Riederalp (Aletsch Bahnen AG). Mit dieser hoch auf die Riederalp fahren. 

Anfahrt

Über die Kantonsstrasse 19 bis zur Ausfahrt Mörel-Filet, weiter bis zu den ausgeschilderten Parkmöglichkeiten. Mit der Luftseilbahn Riederalp (Aletsch Bahnen AG) hoch auf die Riederalp fahren. 

Parken

  •  Begrenzte Anzahl gebührenpflichtiger Parkplätze beim Bahnhof Mörel-Filet. Weitere Parkmöglichkeiten sind ausgeschildert. 
  • Grosse, gebührenpflichtige Parkhäuser am Ortseingang von Mörel-Filet sowie im Dorfzentrum. 

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führe immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicke «Drucken» zum Herunterladen) 

Sicherheitshinweise

Sommersportbericht

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Die Aletsch Arena AG übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite.

  • Führe eine Karte mit dir. Lade die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem du auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klickst.
  • Benutze ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtige alle Wegweiser und Anweisungen - zu deiner eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliesse Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalte dich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Literatur

Bei den Bergbahnen und Infocentern der Aletsch Arena erhalten Sie eine kostenlose Panoramakarte.

Karten

Landeskarten SwissTopo: 1:25’000: 1269 Aletschgletscher