Wanderungen

Wanderungen

Hochebene von Vérossaz

Wandern Sie der majestätischen Felswand oberhalb von Saint-Maurice entlang und entdecken Sie auf dem Weg kulturelle Stätten und historische Festungen.

Der malerische Weg verläuft ab Saint-Maurice zunächst der Felswand entlang und führt dann hinauf auf eine Hochebene, wo sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf das Rhonetal bietet. Von dort führt die Route durch den Wald bis an den nördlichen Rand der Stadt. Auf dem letzten Wegstück erwarten Sie dann zahlreiche Überraschungen, wie etwa die Feengrotte mit einem beeindruckenden Wasserfall und einem unterirdischen See. Über eine Tür im Inneren dieser Grotte gelangen Sie zu einer der drei unterirdischen Artilleriefestungen der Stadt. Etwas weiter auf dem Wanderweg befindet sich das Schloss von Saint-Maurice, das zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert erbaut wurde und heute ein Museum und Ausstellungen zur Grafikkunst beherbergt. Das letzte Highlight der Wanderung ist die vor über 1500 Jahren gegründete Abtei von Saint-Maurice mit ihrem kostbaren Schatz.

Wegbeschreibung

Vom Tourismusbüro Saint-Maurice aus machen Sie sich auf den Weg in Richtung Bahnhof, wo Sie die Gleise entlangspazieren und dann die Unterführung nehmen. Der Weg führt weiter bis zum Quartier Les Cases. Hinter dem Restaurant Casabaud nehmen Sie den Weg, der bis hinauf ins Dorf Vérossaz führt. Sie durchqueren das Dorf in Richtung La Doey, dann Daviaz. Anschliessend kehren Sie zum Rand der Felswand zurück und kommen dabei in den Genuss eines Blicks auf den Genfersee und das Rhonetal, bevor sie den Abstieg der Felswand entlang in Richtung Saint-Maurice in Angriff nehmen. Auf dem Rückweg finden Sie bei der Besichtigung der Feengrotte, der historischen Festungen und des Schlosses etwas Abkühlung, bevor Sie die Strasse zurück nach Saint-Maurice erreichen. Auf diesem letzten Stück können Sie den Dufour-Turm bewundern und sich dank der angebrachten Lehrtafeln mit der Geschichte des Riegels von Saint-Maurice vertraut machen. Sie können den Spaziergang mit der Besichtigung der Abtei beenden oder über die Fussgängerzone Grand-Rue zum Tourismusbüro zurückkehren.

Startort: St-Maurice (418 m)
Zielort: St-Maurice (418 m)

Tipp des Autors

Gehen Sie den Rundweg in der vorgeschlagenen Richtung, um Ihren Durst im Restaurant der Feengrotte zu stillen und in der Grotte und den Festungen etwas Abkühlung zu finden.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    877 m 413 m

  • Anstieg

    465 m

  • Abstieg

    465 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 4 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Genf oder Brig aus nehmen Sie die Linie Simplon bis zum Bahnhof Saint-Maurice. Das Tourismusbüro ist 2 Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 20 (St-Maurice), dann der Richtung der Stadt St-Maurice folgen.

Parken

Langzeitparkplatz neben dem Autobahn, am Kreisverkehr der Avenue des Terreaux in Richtung Lavey-Village.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen)

 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren. 

Für Bergwanderungen:  

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. 

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

Literatur

Das Tourismusbüro in St-Maurice stellt Ihnen Wanderbroschüren der Region zur Verfügung

Karten

Landeskarten Swisstopo 1:25'000: 1304 Val d’Illiez