Wanderungen

Wanderungen

Gemsweg von Hannig nach Plattjen

Panoramareiche Höhenwanderung mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf Saas-Fee. Ein Blick auf die Landschaft zeigt Ihnen die Kraft der Gletscher in der Formgebung der zauberhaften Landschaft.

  • Schwierigkeit

    mittel

  • Länge

    9.4 km

  • Dauer

    4:00 h

Der Gemsweg verbindet die Bergstationen der beiden gegenüber liegenden Gondelbahnen Hannig im Nordwesten mit Plattjen im Südosten. Die Route verläuft im Halbkreis und ermöglicht Blicke auf das Dorf Saas-Fee aus drei verschiedenen Perspektiven. Die Wanderung führt entlang der spektakulären Gletscherlandschaft, die seit mehr als 150 Jahren Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Die Wanderung beginnt auf Hannig bei der Bergstation der Gondelbahn. Die erste Hälfte der Wanderung führt fast ausschliesslich abwärts - entlang die Berghänge westlich am Dorf vorbei und über die frühere Moräne des Feegletschers. Der Grat gibt eine schöne Sicht auf die durch den Rückzug des Gletschers entstandene Landschaft frei: eine Gerölllandschaft mit einem Netzwerk an kleinen Bächen, welche den Gletschersee unterhalb speisen. Vor zwei Jahrhunderten befand sich dieser Bereich noch unter einem Eisstrom. Unser Weg folgt dem Grat entlang abwärts bevor er oberhalb des Sees rechts abbiegt und die Landschaft durchquert. Weiter geht’s hinauf zur Gletschergrotte – das idyllische Bergrestaurant mit Sonnenterasse ist ideal für einen kurzen Zwischenhalt. Nun führt der Weg relativ flach durch den Wald und überquert einige kleine Gletscherabflüsse. Anschliessend folgt der steile Aufstieg Richtung Plattjen, wo nach etwa einem Drittel die Waldgrenze erreicht wird. Das Berghaus Plattjen befindet sich zuunterst am Grat und ist das älteste Bergrestaurant des Tals. Der Weg führt anschliessend dem Grat entlang bis zur Bergstation der Gondelbahn. Der zweite Abschnitt der Wanderung bietet gute Möglichkeit Wildtiere und insbesondere Gämsen zu beobachten. Diese gewandten und scheuen Ziegenartigen erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h. Zwei Meter hohe Sprünge sind für die Tiere kein Problem. Mit etwas Geduld und einem guten Auge sollte es kein Problem sein, Gämsen an den Hängen zu erspähen.   Highlights der Wanderung: Tolle Aussichten auf Saas-Fee und die umliegenden Berge und Gletscher Setzen Sie sich mit der neu geschaffenen, vom Gletscher freigegebenen Landschaft auseinander Aussichtsreiche Gondelbahnfahrten und Restaurants am Ausgangspunkt und Ende der Wanderung.

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Gondelbahn Hannig führt der Weg zunächst in südwestlicher Richtung über den Torrenbach und Triftbach, bevor der Abstieg nach Trift erfolgt. Nach einer steilen Zick-Zack-Passage überquert die Route die steinigen Hänge und erreicht die frühere Moräne des Feegletschers.

Die Route folgt der Moräne entlang abwärts und führt an der Kreuzung zurück durch die Steinlandschaft, um das Netzwerk an Bächlein oberhalb des Sees zu durchqueren. Anschliessend steigt der Weg durch den Wald und durch steiniges Gelände hinauf zum Restaurant Gletschergrotte.

Die zweite Hälfte der Wanderung von der Brücke zum Restaurant ist der letzte Teil des Gletscherlehrpfads: 12 Informationstafeln zeigen wie die Gletscher die Landschaft rund um Saas-Fee geformt haben.

Nach dem Restaurant Gletschergrotte werden zwei weitere Gletscherbäche überquert, bevor der steile und konstante Schlussaufstieg zum Berghaus Plattjen sowie zur Bergstation der Gondelbahn erfolgt.

Startort: Hannig, Bergstation Gondelbahn (2339 m)
Zielort: Plattjen, Bergstation Gondelbahn (2564 m)

Tipp des Autors

Statten Sie dem Restaurant Gletschergrotte einen Besuch ab und geniessen Sie köstliche Walliser Spezialitäten. Das Restaurant hat seinen Namen von der früheren Lage des Gletschers mit Zugang zu einer Grotte erhalten.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2565 m 1912 m

  • Anstieg

    653 m

  • Abstieg

    428 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen aus der ganzen Schweiz nach Visp, anschliessend mit dem Postauto in Richtung Saas-Fee. In Saas-Fee gehen Sie zu Fuss bis zur Talstation der Hannig Bahn. Vom Endpunkt der Wanderung gelangen Sie mit der Gondelbahn Plattjen zurück ins Dorf Saas-Fee. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9 und anschliessend Kantonsstrasse bis nach Visp. In südlicher Richtung nach Stalden und dort nach links Richtung Saas-Fee abbiegen.

Parken

Saas-Fee ist autofrei. Das Parking befindet sich am Dorfeingang.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen: 

  • Badeanzug

 

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren. 

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

<p>Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. </p> <p> </p> <p><strong>Für alle Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.</li> <li>Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.</li> <li>Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.</li> <li>Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren. </li> </ul> <p><strong>Für Bergwanderungen: </strong></p> <ul> <li>Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.</li> <li>Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.</li> <li>Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.</li> </ul> <p><strong>Für hochalpine Wanderungen:</strong></p> <ul> <li>Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.</li> <li>Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.</li> <li>Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.</li> </ul>