Wanderungen

Wanderungen

Bortelhütte

Eine abwechslungsreiche Wanderung von Rosswald ins Bortel und hinunter nach Berisal. Der Ausgangs- und Endpunkt sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Auf der Alp können Sie ausserdem in der Hütte übernachten.

Die Route zur Bortelhütte führt Sie durch ganz unterschiedliche Landschaften. Von Rosswald aus, welches mit der Seilbahn zu erreichen ist, gewinnen Sie auf dem Weg zur Bortelalp an Höhe und lassen den Lärm und Trubel der Stadt weit hinter sich. Von der autofreien Sonnenterrasse am Simplon schlängelt sich der Weg an Lärchenwäldern vorbei über Alpen mit weidenden Schafherden und steigt treppenförmig an bis zur Bortelhütte. Von dort eröffnet sich ein grosszügiger Blick über das Gantertal, die Ganterbrücke und das Glishorn.

Verfügbare Angebote

Alpenpässe-Weg Binntal - Grimentz

Der Alpenpässe-Weg verbindet die schönsten Täler des Wallis. Vom Binnt, bis hin zu den Tälern des Ma...
Ab 1135 CHF

Vom Binntal ins Val d'Anniviers

Der Alpenpässe-Weg verbindet die schönsten Täler des Wallis. Angefangen im Binntal - diesem Kraftort, mit seinen Mooren und den vielen Kulturgütern, bis hin zu den alpinen Tälern des Mattertals und vom Val d'Anniviers. Rau und erhaben ragen hier die Gipfel in den Himmel und begleiten den Wanderer auf seinem Weg über die schönsten Alpenpässe der Schweiz.

Reiseverlauf

Tag 1: Individuelle Anreise nach Brig | Binn - Rosswald

Gepäckabgabe in Brig und mit Bahn und Bus ins Binntal. Die attraktive Passwanderung über dem Saflischpass offenbart einem erstmal den Blick auf die Walliser Viertausenderwelt. Herrlich gelegen ist das Terrassendorf Rosswald mit dem Blick hinunter ins Rhonetal.

Details: ca. 17 km, 1'350 m Anstieg, 900 m Abstieg, Dauer: ca. 6.5 h.

Tag 2: Rosswald - Simplonpass

Mit Bus und Seilbahn zurück nach Rosswald. Eine abwechslungsreiche Etappe, durchwegs mit Panoramacharakter: Alpiner Zustieg zur Bortelhütte, im Herbst Heidelbeerenplausch oberhalb Rothwald. Von Schallbett bis Simplonpass verläuft der Weg auf der Passstrassengalerie.

Details: ca. 17 km, 1'150 m Anstieg, 1'000 m Abstieg, Dauer: ca. 6.5 h.

Tag 3: Simplonpass – Visperterminen

Panoramatour zum Bistinepass: Vergletscherte Berge über dem Simplon, im Norden die Berner Alpen. Von den Fulmoosseelein der Wasserleitung entlang zum Gebidumpass. Blick zu Mischabelberge mit dem höchsten Gipfel rein auf Schweizer Boden, dem 4545m hohen Dom.

Details: ca. 19.5 km, 840 m Anstieg, 880 m Abstieg, Dauer: ca. 6 h.

Tag 4: Visperterminen - Saas-Fee

Eine klassische, aussichtsreiche Höhenwanderung im Oberwallis. Ohne grosse Höhenunterschiede an Berghängen entlang durch Wälder und über Alpweiden. Sonnengebrannte alte Speicher, Stadel und Ställe. Blick auf die grandiose Kette der Viertausender.

Details: ca. 24 km, 1'245 m Anstieg, 1'410 m Abstieg, Dauer: ca. 8 h.

Tag 5: Saas-Fee - Grächen

Anspruchsvoller Höhenweg zwischen Saas-Fee und Grächen, der teilweise sehr exponiert ist. Heikle Passagen sind mit Drahtseilen abgesichert. Schwindelerregende Tiefblicke ins Saastal und packende Aussichten zu Fletschhorn, Lagginhorn und Weissmies. Seilbahnfahrt von der Hannigalp nach Grächen.

Details: ca. 20 km, 1'250 m Anstieg, 1'450 m Abstieg, Dauer: ca. 7 h.

Tag 6: Grächen - Gruben

Per Bus nach St. Niklaus und von hier mit der Seilbahn hoch nach Jungen. Vom Weiler Jungu, der wie ein Adlerhorst über dem tiefsten Tal der Schweiz thront. Gewaltige Aussicht: Mischabelberge mit Dom (4545 m) und Weisshorn. Mittelalterlicher Handelsweg ins schöne Turtmanntal.

Details: ca. 13 km, 1'025 m Anstieg, 1'200 m Abstieg, Dauer: ca. 5.5 h.

Tag 7: Gruben - Hotel Weisshorn

Vom Meidpass eindrückliche Sicht zum Bishorn und Weisshorn. Planetenweg beim historischen Hotel Weisshorn.

Details: ca. 11 km, 1'160 m Anstieg, 645 m Abstieg, Dauer: ca. 4.5 h.

Tag 8: Hotel Weisshorn - Grimentz | Abreise

Abstieg ins Val d'Anniviers entlang der Pointes de Nava. Auf den letzten Kilometern haben Sie nochmals wunderbare Ausblicke auf das Matterhorn. Nach Ankunft in Grimentz individuellle Abreise.

Details: ca. 12 km, 530 m Anstieg, 1'290 m Abstieg, Dauer: ca. 4 h.

Tourencharakter

Vor allem die Höhenwanderung zwischen Saas Fee und Grächen ist schwierig. Entlang des Balfrin Höhenwegs gibt es ausgesetzte Stellen für die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich sind. Die Wanderungen über die vielen Pässe führen in alpines Gelände auf bis zu 3‘000 Metern. Die langen Etappen verlangen gute Grundkondition und Erfahrung im alpinen Wandern.

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück

  • Halbpension im Hotel Weisshorn

  • Tägliche Gepäcktransfers (ausser Hotel-Weisshorn)

  • Kosten für Gepäckübernahme am Bahnhof

  • Zuschuss zur Anreise mit der Bahn

  • Bestens ausgearbeitete Routenführung

  • Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer) inkl. SchweizMobil Plus Abonnement

  • Service-Hotline

Nicht inbegriffen:

  • Fahrten mit dem Postbus und Seilbahnen nicht im Reisepreis enthalten (Hannigalp – Grächen, St. Niklaus – Jungen) ca. CHF 20.- mit Halbtax.

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten.

Möglichkeit von Zusatznächten - Buchung nach Ihrer Zahlung (Sie werden von unserem Buchungsteam kontaktiert):

  • Brig: CHF 85.- (pro Person im Doppelzimmer)

  • Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.-

  • Binntal: CHF 85.- (pro Person im Doppelzimmer)

  • Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.-

  • Grimentz: CHF 85.- (pro Person im Doppelzimmer)

  • Einzelzimmerzuschlag: CHF 40.-

Stornierungsbedingungen:

  • Mehr als 29 Tage vor Reisebeginn: 20%

  • Ab 28 bis 15 Tage vor Reisebeginn: 50%

  • Ab 14 bis 8 Tage vor Reisebeginn: 70%

  • Ab 7 bis 1 Tage vor Reisebeginn: 90%

  • 0 Tag vor Reisebeginn oder “No Show”: 100%

Ihre Unterkunft mit einem Klick

In unserem Onlineshop finden Sie eine grosse Auswahl an Angeboten im ganzen Kanton und können Ihre Wunschunterkunft ganz einfach buchen.

Wegbeschreibung

Von Ried-Brig aus gelangen Sie mit der Seilbahn nach Rosswald, wo der Wanderweg den zentralen Parkplatz quert. Die Alpe ist für den Autoverkehr gesperrt. Weiter führt die Route entlang der Suone «Bergwasser» bis zur Stafelalp. Dort fällt der Weg nach rechts ab und erfordert einen sicheren Tritt. Vom Stafel aus folgen Sie den Schildern in Richtung Bortelalp. Nach etwa einem Kilometer kann, wer schwindelfrei ist, den Weg nach rechts einschlagen und oberhalb der Suone bis ins Steinutal wandern. Wer sich das nicht zutraut, nimmt besser die linke Abzweigung und gelangt über den Hang des Seewjistafel ins Steinutal. Diese Variante dauert allerdings 40 bis 60 Minuten länger. Vom Steinutal aus geht es hinauf zum Steinuchäller und weiter auf dem Wanderweg bis zur Bortelhütte. Nach einer wohlverdienten Rast in der Hütte steigen Sie ab nach Berisal.

Startort: Rosswald (1824 m)
Zielort: Berisal (1526 m)

Tipp des Autors

Geniessen Sie von der Bortelhütte aus den Panoramablick auf das Tal. Das Glishorn ist von der Terrasse der Bortelhütte aus zu sehen.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2110 m 1527 m

  • Anstieg

    415 m

  • Abstieg

    713 m

  • Technik

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Bahnhof Brig nehmen Sie das Postauto bis zur Haltestelle Ried-Brig, Talstation. Mit der Luftseilbahn fahren Sie hoch nach Rosswald zum Ausgangspunkt der Wanderung Richtung Bortelhütte. Am Ziel ankommen in Berisal können Sie wiederum das Postauto nehmen, welches Sie zurück zum Bahnhof nach Brig führt.

Anfahrt

Es lohnt in Brig auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen (vgl. Beschreibung Anfahrt öffentlicher Verkehr)

Parken

Wir empfehlen Ihnen das Auto in Brig zu parkieren. Brig verfügt über zwei Parkhäuser.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen: 

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.   

Für Bergwanderungen:  

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

Literatur

 Das Tourismusbüro in Brig stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung. 

Karten

Landeskarten Swisstopo 1:25'000: 1’289 Brig