Wanderungen

Wanderungen

Bergsturz Tour und Umrundung des Lac de Derborence

Wanderung rund um die Landschaft Derborence, welche durch zwei kolossale Bergstürze im 18. Jahrhundert entstanden ist. Ein ruhiger Bergsee, unberührte Wälder und eine reiche Fauna – nicht umsonst wurde Derborence zu einem nationalen Naturschutzgebiet.

Am 23. September 1714 hat eine geologische Katastrophe das Gebiet von Derborence heimgesucht. Ein Teil des Berges oberhalb kollabierte und löschte die Tierwelt sowie das Leben der dort weilenden Hirten aus. Einheimische glaubten an ein Werk des Teufels, darum bekam der Berg den Namen “Les Diablerets” (diable = Teufel, französisch).  Das “verfluchte” Tal wurde grösstenteils verlassen, darum hatte der zweite, noch grössere Bergsturz 35 Jahre später weit weniger Folgen auf die Bevölkerung. Grosse Gesteinsbrocken bedeckten den Talboden und stauten den Bergbach an. Dadurch entstand Europas jüngster natürlicher Bergsee. Wissenschaftler berechnen den Felsabbruch auf rund 50 Millionen Kubikmeter Gestein. Die so entstandene Landschaft ist ein Paradies für Biologen, Geologen, Fotografen und Besucher jeden Alters. Die Wanderung verbindet zwei Touren: Jene zum Bergsturz (“Tour de l’éboulement des Diablerets” sowie die Umrundung des Bergsees (“Tour du Lac de Derborence”). Im ursprünglichen Wald können 450 Jahre alte Tannen bestaunt werden. Die Chancen, auf Wildtiere zu treffen sind gross – halten Sie Ausschau nach Steinböcken, Rehen, Gämsen, Murmeltiere und Luchsen. In der Luft erspähen Sie Steinadler, Birkhühner und Bartgeier. Insbesondere Familien können auch nur eine der beiden Touren absolvieren. Für beide steht ein Reiseführer mit Aktivitäten für Kinder zum Download zur Verfügung. Die Anreise nach Derborence allein ist schon ein Abenteuer. Die einzige Zufahrt erfolgt über eine enge, kurvenreiche Strasse entlang der Schluchten der Lizerne. Highlights der Tour:  Abenteuerliche Anreise über eine kurvenreiche Strasse mit zahlreichen Tunnels Eindrückliche Landschaft, entstanden durch Bergstürze am Diablerets Massiv. Attraktive Themenwege für Familien

Wegbeschreibung

Die Tour startet beim Parkplatz und der Bushaltestelle nahe des Lac de Derborence. Die Tour beginnt mit der Überquerung des Gerölls vom Bergsturz, bevor er die Hänge quert und zum höchsten Punkt oberhalb des Godey Stausees führt. Von hier führt die Wanderung hinunter zum alten Wald von Ecorcha. Zum Schluss der Wanderung umrunden Sie den Lac de Derborence im Uhrzeigersinn.

Sie können die Wanderung auch beim zweiten Parkplatz beim Godey Reservoir beginnen.

Falls Sie mit Kindern unterwegs sind, planen Sie zusätzliche Zeit für die Aktivitäten in den Reiseführern ein.

Startort: Derborence (Parkplatz / Bushaltestelle) (1462 m)
Zielort: Derborence (Parkplatz / Bushaltestelle) (1462 m)

Tipp des Autors

Bringen Sie eine Kamera sowie ein Ferglas zum Erspähen der Wildtiere mit. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten!

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1547 m 1337 m

  • Anstieg

    262 m

  • Abstieg

    262 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Sion, anschliessend mit dem Postauto nach Derborence. Die Postautos verkehren nur im Sommer (täglich von Ende Juni bis Ende September, anschliessend an den Wochenenden im Oktober). Die Busse halten ebenfalls in Le Godey. Die Fahrpläne der Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 25 (Conthey). Folgen Sie den Beschilderungen nach Pont-de-la-Morge, Conthey, Aven, Derborence. Beachten Sie, dass die Strasse nach Derborence ab Anfang November bis Ende April geschlossen ist.

Parken

Parking nahe beim Lac de Derborence (oder unterhalb des Godey Stausees).

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

 Für gewisse Wanderungen:

  •  Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Literatur

Das Tourismusbüro stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung: