Trailrunning

Trailrunning

Via Valais Turtmannhütte - Randa (Etappe 7)

Entdecken Sie die Königsetappe der Via Valais, ihre abwechslungsreichen Terrains, ihre unglaublichen Panoramen und ihren höchsten Punkt mit 3610 Metern, der sie zum höchsten Trail der Alpen macht.

Diese siebte Etappe ist zweifellos die abenteuerlichste der Via Valais. Von der Turtmannhütte aus beginnt ein langer Aufstieg zum Schöllijoch, einem Pass, der sich zum Mattertal hin öffnet. Der alpine Weg, der zum Pass führt, ist steinig und teilweise mit Seilen versehen. Sie laufen entlang des Brunegggletschers und gehen unter dem Barrhorn vorbei, bevor Sie das Schöllijoch erreichen, den technisch schwierigsten Teil der ganzen Via Valais. Über Seile und Metallsprossen geht es hinunter zum darunter liegenden Gletscher und Sie gelangen auf einen steinigen Pfad. Letzterer erfordert höchste Vorsicht während des langen Abstiegs von mehr als 2000 Metern Höhenunterschied. Bevor Randa erreicht wird, führt die Route am Hang des Hügels entlang und bietet einen Panoramablick auf das Mattertal. Unterhalb des Weisshorns endet der Weg schliesslich mit einem sehr steilen Abstieg nach Randa.

Wegbeschreibung

Von der Turtmannhütte aus ist der Aufstieg zum Schöllijoch besonders steil und anhaltend. Um den Gletscher vom Pass aus zu erreichen, müssen Sie eine Reihe von Leitern und Drahtseilen hinuntersteigen. Nachdem Sie den Gletscher überquert haben, befinden Sie sich auf einem steinigen Weg, den Sie für den Abstieg nach Randa benutzen. Laufen Sie durch Chella und setzen Sie Ihren Weg durch das Tal fort. Mehrere Brücken ermöglichen die Überquerung des Rosszügji sowie anderer schnell fliessender Bäche. Ab dem Punkt, an dem sich der Weg teilt, um zum Gross Kastel hinaufzusteigen, beginnen Sie einen steilen Abstieg nach Randa.

 

Turtmannhütte - Schöllijoch - Schölligletscher - Chella - Guggiberg - Rosszügji - Randa

Startort: Turtmannhütte (2519 m)
Zielort: Randa (1409 m)

Tipp des Autors

Obwohl sie nicht direkt an der Via Valais liegt, ist die Topalihütte den Umweg wert. Nehmen Sie ein Stück Kuchen und geniessen Sie die Aussicht von der Terrasse.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    3342 m 1403 m

  • Anstieg

    1186 m

  • Abstieg

    2296 m

  • Technik

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 4 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Für die 1. Etappe Via Valais: Nehmen Sie den Zug bis zum Bahnhof Martigny, dann nach Le Châble. Der Zugang zum Anfang des Weges ist dank einer ersten Seilbahn zwischen Le Châble und Verbier und einer zweiten, die von Verbier nach Les Ruinettes fährt, gewährt.

Anfahrt

Für die 1. Etappe Via Valais: Nehmen Sie die Autobahn A9/E62 bis Martigny, fahren Sie dann weiter auf der Grand-Saint-Bernard Route/Route 21 über Sembrancher nach Le Châble. Dennoch ist es ratsam, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen, da es sich um einen Lauf von mehreren Etappen handelt, der in Zermatt endet.

Parken

Für die 1. Etappe Via Valais: Bei der Seilbahn von Le Châble steht ein kostenloser Parkplatz mit 240 Plätzen für maximal zehn Tage zur Verfügung.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gute Laufschuhe
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Trailstöcke

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Trailwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Trails:

  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Trailwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.   

 

Für Bergtrails: 

  • Nehmen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihren Trail sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. 
  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Trailroute. Vermeiden Sie es, wenn möglich, alleine unterwegs zu sein.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

Literatur

Das Tourismusbüro in Turtmann stellt Ihnen Informationen zum Trailrunning in der Destination zur Verfügung.

Karten

Landeskarten SwissTopo: 1:50000 Hiking: 5028T Monte Rosa - Matterhorn