Mountainbike-Touren

Mountainbike-Touren

Valais Alpine Bike

Die Viertausender mit ihren unverwechselbaren Silhouetten; Gletscher, welche in der Sonne glänzen; sonnengebrannte Walliser Dörfer. Das sind Merkmale des Valais Alpine Bike. Keine andere Route kommt so nahe an die imposanten Viertausender heran.

  • Schwierigkeit

    schwer, S3

    Schwierigkeit: schwer
    S3 verblockte Trails; Spitzkehren und Stufen; rutschiger Untergrund/Geröll; Gefälle abschnittsweise über 70 %; sehr gute Bike-Beherrschung, exaktes Bremsen und sehr gute Balance notwendig
  • Länge

    143 km

  • Dauer

    20:00 h

  • Auf Karte anzeigen

Auf der Route «Valais Alpine Bike» (Nr. 43) geht es von Verbier nach Chandolin. Typische Walliser Bergdörfer hoch über dem Talboden und in tief eingeschnittenen Seitentälern prägen die Route. Einige Teile der Strecke sind identisch mit dem legendären Bike-Rennen «Grand Raid» von Verbier nach Grimentz. Dieser Bike-Marathon ist nicht nur der älteste und einer der eindrücklichsten der Alpen, sondern auch einer der prestigeträchtigsten überhaupt. Die Route Nr. 43 können Sie ganz einfach mit der Route «Valais Panorama Bike» (Nr. 88) kombinieren.

Wegbeschreibung

Typische Walliser Bergdörfer, hoch über dem Talboden oder in tief eingeschnittenen Seitentälern prägen den Valais Alpine Bike. Der erste Teil der Strecke ist identisch mit dem legendären Bike-Rennen «Grand-Raid» von Verbier nach Grimentz. Dieser Bikemarathon ist nicht nur das älteste und eines der eindrücklichsten Bike-Rennen der Alpen sondern auch eines der prestigeträchtigsten überhaupt. Immer wieder geht die Route bis weit in die langen Seitentäler. Hoch über dem Rhonetal fährt man dabei wie auf einem gigantisch langen Aussichts-Balkon mit Blick ins Haupttal und auf die eindrückliche Gipfelkulisse. Immer wieder gibt die Strecke Blicke frei zu den bekanntesten Viertausendern der Schweiz. Grand Combin, Dent Blanche, Zinalrothorn, Weisshorn und sogar das Matterhorn ragen mit ihren bekannten Silhouetten in den stahlblauen Himmel. Auf der gegenüberliegenden Seite des Rhonetals erkennt man die Gletscher von Les Diablerets, das Wildhorn und den Wildstrubel. Und fast wie auf Postkarten säumen dunkelbraun gebrannte Walliser Stadel mit ihren typischen «Mäusetellern» die Strecke. Die meisten dieser malerischen Dörfer sind gepflegt und bieten nicht selten kulinarische Leckerbissen.

Startort: Verbier (1497 m)
Zielort: Sierre (Chandolin) (1989 m)

Tipp des Autors

Mit dem Besuch des alten Dorfkerns von Grimentz lernen Sie eines der am besten erhaltenen Walliser Dörfer kennen. Die von der Sonne schwarz gebrannten und mit wunderschönen Geranien geschmückten Chalets werden Sie begeistern! 

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2172 m 921 m

  • Anstieg

    5549 m

  • Abstieg

    5060 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 4 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Sie erreichen Martigny mit den Interregio-Zügen zwischen Genf und Brig. Ab Martigny nehmen Sie den Regionalzug nach Le Châble und von dort das Postauto oder die Bergbahn nach Verbier.

Anfahrt

Fahren Sie auf der Autobahn A9/E62 bis Martigny. Nehmen Sie die Strasse " Grand-Saint-Bernard " bis Sembrancher. Dort biegen Sie nach links in Richtung Verbier ab.

Parken

Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Verbier

Ausrüstung

Unsere Empfehlung: Technisch einwandfreies Bike, Helm, Handschuhe und Glocke, je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz), Getränk und Verpflegung.

Sicherheitshinweise

Ausschliesslich die markierten Bike-Wege und Strassen benutzen und die Beschilderung befolgen. Bitte Gatter und Weidezäune wieder hinter sich schliessen. Rücksicht nehmen auf Wanderer sowie Pflanzen und Tiere. Wanderer haben grundsätzlich Vortritt. Eigene Fähigkeiten und Kondition gut einschätzen. Das Befahren der verschiedenen Routen erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung.