Wanderungen

Aktivitäten

Tour de la falaise de St-Maurice

Dieser abwechslungs- und aussichtsreiche Weg rund um St-Maurice führt an der steilen Felswand entlang vorbei an wichtigen kulturellen Stätten und historischen Festungen.       

Das antike und charmante Städtchen St-Maurice, umgeben von seiner majestätischen Felswand und der Rhone, wurde an der schmalsten Stelle des Rhonetals gebaut. Der malerische Weg führt zuerst der Felswand entlang und dann hinauf auf eine Ebene (Plateau), die einen atemberaubenden Blick auf das Rhonetal ermöglicht. Nach der Überquerung des Plateaus in entgegengesetzter Richtung folgt man dem Wanderweg hinunter durch dichte Wälder bis an den nördlichen Rand der Kleinstadt. Auf dem letzten Wegstück gib es einige Geheimnisse zu entdecken. Die Feengrotte war die erste öffentlich zugängliche Grotte der Schweiz und schon seit mehr als 150 Jahren können Sie auf dem 500 m langen Spaziergang durch die beleuchteten Galerien den kleinen unterirdischen See und den Wasserfall bestaunen. Über eine Tür im Innern der Galerie gelangt man ausserdem zu einer der drei unterirdischen Artillerie-Festungen, die auf beiden Seiten des Flusses in den Fels gehauen wurden. Die Festung Cindey war bis ins Jahr 1995 streng geheim und kann heute auf geführten Touren besichtigt werden. Ein bisschen weiter unten auf dem Wanderweg befindet sich das Schloss von St-Maurice, das zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert erbaut wurde und heute ein Museum und Ausstellungen beherbergt, die sich der grafischen Kunst widmen.    Der letzte Höhepunkt des Weges ist die 1500jährige Abtei von St-Maurice mit ihrer kostbaren Sammlung von zahlreichen Werken.   Highlights der Wanderung : Majestätische Felswand - dramatische Kulisse am Ausgangspunkt der Wanderung Feengrotte – unterirdische Grotte, kleiner See und Wasserfall Militärische Artillerie-Festungen – geführte Besichtigungen durch die Verbindungstunnels, Waffenkammern Abteil von St-Maurice – 1500jährige Geschichte, Schatzkammer

Verfügbare Angebote

Ihre Unterkunft mit einem Klick

In unserem Onlineshop finden Sie eine grosse Auswahl an Angeboten im ganzen Kanton und können Ihre Wunschunterkunft ganz einfach buchen.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus führt der Weg zuerst nach Norden zu einer Bahnunterführung bevor er nach Süden unterhalb der Felswand zurückführt. Vom Weiler Les Cases geht es im Zick-Zack hoch zum Weiler Les Bassex, der etwas unterhalb des Dorfes Vérossaz liegt. Der Weg führt dann nordwärts über das Plateau, der Felswand in entgegengesetzter Richtung folgend, bevor es durch die Wälder (Achtung, Rutschgefahr bei Nässe) hinunter ins Tal geht. Der Wanderweg führt an der Feengrotte und der Festung Cindey vorbei, hinunter zum Schloss St-Maurice, das oberhalb der Rhone thront. Das letzte Teilstück führt der Felswand entlang an der 1500jährigen Abtei vorbei zurück zum Bahnhof.      

 

Startort: St-Maurice Bahnhof (421 m)
Zielort: St-Maurice Bahnhof (421 m)

Tipp des Autors

Nehmen Sie ein Fernglas mit: Die Felswände sind ein Nistplatz für Vögel, einschliesslich der seltenen Wanderfalken.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    767 m 413 m

  • Anstieg

    358 m

  • Abstieg

    358 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 4 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis St-Maurice. Die detaillierten Fahrpläne der Züge finden Sie unter sbb.ch. 

 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 20 (St-Maurice)

Parken

Zahlreiche Parkmöglichkeiten (gebührenpflichtig) im Stadtzentrum. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in St-Maurice.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

 

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

Literatur

Das Tourismusbüro in St-Maurice stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung. 

 

Karten

Landeskarten SwissTopo: 1:25’000: 1304 Val-d'Illiez