Wanderungen

Aktivitäten

Weinweg: Saillon bis Sion (Etappe 2)

Die zweite Etappe des Weinwegs führt durch die sonnigen Rebberge des Rhonetals vom mittelalterlichen Thermalbadeort Saillon in die Hauptstadt Sion.

Der Weinweg führt einer panoramareichen Strecke entlang der sonnigen Südhänge des Rhonetals und durch charmante Winzerdörfer der Weinregion Wallis. Der Weinweg kann dabei auf drei Arten entdeckt werden – mit dem Auto, dem Velo oder zu Fuss. Auf der Wanderung über 66 Kilometer bestehend aus 4 Etappen, verpassen Sie keine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die zweite Etappe des Weinwegs verbindet zwei faszinierende Orte: das mittelalterliche Dorf Saillon mit der Kantonshauptstadt Sion. Beide haben einen historischen Kern am Fusse von felsigen Hügeln mit Schlössern und sind dementsprechend einen Besuch wert. Kurz nachdem Sie die verwinkelten Gassen von Saillon verlassen haben, überquert der Weg die Salentse, welche vor Allem durch ihre sagenumwobene Schlucht bekannt ist. Hier versteckte sich Joseph-Samuel Farinet, der als Schweizer «Robin Hood» bekannte Münzfälscher vor den Behörden. Die Salentse ist nur einer von mehreren Bächen, die auf dieser Etappe überquert werden. Oberhalb von Leytron führt der Weg unterhalb von hohen Felsen über den grossen Schuttkegel in Chamoson. Dieser entstand durch Steinschläge aus der Urzeit und wurde mittlerweile in Rebland umgewandelt. Die aussergewöhnliche Vielfalt der Topographie und Geologie der Region ermöglicht den Anbau von unterschiedlichsten Weinsorten. Viele der Winzerdörfer entlang des Weinwegs sind bekannt für den Anbau bestimmter Weine: Zum Beispiel Leytron für den Humagne oder Vétroz für den Amigne. Entlang der Route laden zahlreiche stimmungsvolle Restaurants und Kellereien zur Degustation von auserlesenen Weinen und regionalen Produkten ein.   Highlights der Wanderung: Saillon – das besondere mittelalterliche Dorf mit Thermalbad, Weinlehrpfad, Klettersteig und Hängebrücke. Dramatische Landschaften mit Felsen und Schluchten und spektakulärer Aussicht über das Rhonetal. Zahlreiche Restaurants und Kellereien mit der Möglichkeit für Weindegustationen. Sion mit seiner langjährigen Geschichte: Schlösser, Museen, Kirchen und Kathedralen sind einen Besuch wert.

Wegbeschreibung

Am Fuss des Hügels des historischen Dorfkerns von Saillon befindet sich die Bushaltestelle «Les Moilles» in der Nähe des Ausgangspunkts der Wanderung. Ein Weg führt in Richtung des historischen Dorfzentrums zum Start. 

Der Weg ist gut markiert und einfach zu folgen. Er führt an einigen sehenswerten Attraktionen vorbei, zum Beispiel am Schweizer Museum der Höhlenforschung oberhalb von Chamoson. Ein schöner Weinpfad verbindet Chamoson mit dem mittelalterlichen Dorf St-Pierre-de-Clages kurz vor Sion. Ein Naturpfad lässt Sie die Schilflandschaft rund um den friedlichen See unterhalb des Mont d’Orge entdecken.

Der Weg endet am nördlichen Stadtrand von Sion, wo die Sionne aus dem unterirdischen Kanal an die Oberfläche kommt. Von hier fährt ein Bus zum Bahnhof – wenn die Zeit und Energie jedoch ausreichen, empfiehlt sich der Fussweg durch das historische Stadtzentrum unterhalb der beiden berühmten Schlösser auf den Hügeln von Sion.

Startort: Saillon (Bushaltestelle «Les Moilles») (509 m)
Zielort: Sion (Bushaltestelle «Brasserie») (562 m)

Tipp des Autors

Insbesondere im Herbst finden in zahlreichen Dörfern Veranstaltungen zum Thema Wein statt – informieren Sie sich in den lokalen Tourismusbüros.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    694 m 483 m

  • Anstieg

    716 m

  • Abstieg

    655 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Martigny oder Sion, anschliessend Postauto nach Saillon (Haltestelle «Les Moilles»). Am Ende der Wanderung mit dem Bus (Haltestelle «Brasserie») oder zu Fuss durch die Altstadt von Sion zum Bahnhof. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 23 (Saxon) von Westen herkommend bzw. Ausfahrt 24 (Riddes) von Osten herkommend. Folgen Sie den Beschilderungen nach Saillon.

Parken

Parkplätze in Saillon beim Thermalbad oder im historischen Dorfkern. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Saillon.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.   

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um. 

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination:

Literatur

Das Tourismusbüro in Sion stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung. 

Karten

Landeskarten SwissTopo 1:25’000: 1305 Dent de Morcles und 1306 Sion