Wanderungen

Aktivitäten

Tour des villages (Val d'Entremont)

Eine Wanderung mit schönem Panorama und Blick auf historische Dörfer und die sonnigen Hänge im unteren Teil des Tals Val d’Entremont.

Das Val d’Entremont ist vor Allem bekannt für den Grossen Sankt Bernhard Pass, beherbergt jedoch eine Reihe von historischen Dörfern und Weilern, die sehr gut erhalten und voller Charme sind. Diese Wanderung führt durch die schönsten und sehenswertesten Ortschaften: Liddes, Chandonne, Commeire, La Rosière, Chamoille d’Orsières und La Douay. Die Via Francigena, eine der ältesten und bekanntesten Wanderrouten durch das Tal, ist Teil des historischen Pilgerwanderwegs von Canterbury nach Rom. Unsere Wanderung hingegen führt ein wenig höher durch sonnige Alpweiden, Wälder und verschlafene Bergdörfer abseits der bekannten Wege. Die Wanderung startet in Liddes, einem kleinen Dorf mit Kirche aus dem 13. Jahrhundert und kleinem aber attraktiven Museum. Nächste Etappe ist Chandonne, ein Weiler auf einer sonnigen Terrasse auf 1’454 m.ü.M. Ein Örtchen der himmlischen Ruhe und Beschaulichkeit. Die Ortschaften glänzen mit einem reichhaltigen architektonischen Erbe in Form von traditionellen Häusern, Chalets und Stadeln. Commeire ist ein Paradebeispiel dafür: Ein kleiner Weiler der in ein innovatives und nachhaltiges Tourismusprojekt namens «Montagne Alternative» verwandelt wurde. Dieses empfängt Touristen und Seminargruppen und ist Bühne für verschiedene Veranstaltungen mit Augenmerk auf nachhaltigen Lifestyle. Der Weiler hält eine weitere Überraschung parat: eine unterirdische Festung die zwischen 1940 bis 1943 erbaut wurde um mehr als 140 Soldaten zu beherbergen, welche den strategischen Standpunkt dieses Tals zu verteidigen suchten. Der Komplex ist bereits seit Jahren abgerüstet, kann aber heute von der Öffentlichkeit besucht werden. Teile davon können sogar für Anlässe gemietet werden. Das nächste Dorf, La Rosière, zieht Pilgerer aus aller Welt an. Nicht zuletzt darum, weil es die Kindheitsstätte von Maurice Tornay. Der Römisch-Katholische Priester war in Missionen in China und Tibet tätig und wurde 1993 von Papst Johannes Paul II seliggesprochen. Sein Geburtshaus kann von der Öffentlichkeit besucht werden. Highlights der Wanderung: Wunderschönes und gut erhaltenes Dorf mit traditionelle Architektur und historischem Charme. Weitreichende und schöne Panoramen über das Val d’Entremont und auf das Mont Blanc-Massiv.

Wegbeschreibung

Am Ausgangspunkt in Liddes folgen Sie dem Weg über Felder in nördlicher Richtung bis zum Dorf Chandonne. Die Route führt weiter hinauf über Alpweiden und anschliessend durch den Wald nach Commeire. Weiter geht’s in nördlicher Richtung dem Waldrand entlang bevor der Abstieg zum Weiler La Rosière erfolgt. Im Zickzack erfolgt der erneute Abstieg nach Chamoille d’Orsière, wo die Strasse überquert wird bevor ein letzter Abstieg zurück auf den Talboden führt. Hier überqueren Sie die Brücke über der Drance d’Entremont und gelangen zum Endpunkt am Bahnhof von La Douay. Um an den Ausgangspunkt zurückzukehren nehmen Sie den St-Bernard Express nach Orsières und steigen hier auf das Postauto nach Liddes um.

Startort: Liddes (1333 m)
Zielort: La Douay (818 m)

Tipp des Autors

Besuchen Sie die Geburtsstätte des Missionars Maurice Tornay in La Rosière.

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1643 m 797 m

  • Anstieg

    405 m

  • Abstieg

    910 m

  • Technik

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 2.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Regelmässige Zugverbindungen nach Martigny. Umsteigen auf den Regionalzug St-Bernard Express in Richtung Le Châble. Umsteigen in Sembrancher auf den Regionalzug nach Orsières. Erneutes Umsteigen auf das Postauto nach Liddes. Am Ende der Wanderung kehren Sie von La Douay mit dem Zug und Bus an den Ausgangspunkt zurück. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 22 (Grand St-Bernard). Folgen Sie den Beschilderungen zum Grossen St-Bernhard bis Liddes.

Parken

Kostenfreie Parkplätze am Dorfeingang in Liddes (in der Nähe der Schule). Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Liddes.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Literatur

Das Tourismusbüro in Orsières stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung. 

Karten

Landeskarten SwissTopo: 1:25’000: 1345 Orsières / 1325 Sembrancher