Wanderungen

Aktivitäten

Panorama 4000

Wanderweg oberhalb von Crans-Montana mit fantastischer Aussicht auf die 4000er Bergkette, attraktives Bergrestaurant und faszinierendes Eco-Museum Colombire.   

  Der Name der Wanderung ist Programm: Panoramablick auf das Rhonetal und die glitzernden Viertausender auf der anderen Seite. Die Wanderer geniessen einen freien Blick auf das gegenüberliegende Val d’Anniviers, majestätisch umrahmt von fünf Viertausendern und als Highlight das Matterhorn im Hintergrund. Ausgangspunkt ist die Bergstation der Gondelbahn Cry d’Er mit ihrem beliebten Restaurant und der Sonnenterrasse mit einer fantastischen Aussicht. Der erste Wegabschnitt führt zur Cabane des Violettes (2208m), die von einem Bergführer bewirtet wird. Die traditionelle, saisonale Küche ist einfach aber exzellent: Der Sternekoch betreibt auch eines der besten Gourmetrestaurants in Crans-Montana. Von dort verläuft die Wanderung zu den Hängen des Petit Mont Bonvin, wo dann ein langer Abstieg hinunter nach Montana via Aminona beginnt. Einer der schönsten Abschnitte auf diesem Teilstück führt der Bisse du Tsittoret entlang, einer Suone (Bewässerungskanal) aus dem 15. Jahrhundert. Ihr Wasser entspringt aus der Tièche im Osten, die flussabwärts in die Raspille, der Sprachgrenze des Wallis, mündet. Die Wanderung folgt der Suone bis in den Weiler Colombire, der als Ökomuseum neu belebt wurde. In liebevoll restaurierten Stadeln und Scheunen entdeckt der Besucher originalgetreu den Alltag von damals und die saisonale Kultivierung der alpinen Hochweiden durch die Bevölkerung, um ihre  Bedürfnisse und die ihrer Tiere zu befriedigen. Das freundliche Restaurant mit Sonnenterrasse serviert lokale Spezialitäten. Der Weiler wurde auch für sein innovatives Aktivitätsprogramm während des ganzen Jahres ausgezeichnet. Dieses besteht etwa aus geführten Yoga-Wanderungen, Workshops zur traditionellen Holzbearbeitung und Hüttenbau, Käsefabrikation bis hin zu essbaren Alpenpflanzen.      Highlights der Wanderung:  Wanderung mit fantastischer Aussicht auf das Rhonetal und die umliegenden 4000er Auswahl an einladenden Bergrestaurants auf dem Weg Faszinierendes Ökomuseum mit Darstellung des traditionellen Lebens in den alpinen Hochweiden

Wegbeschreibung

 Die Wanderung ist wie in drei Teile aufgegliedert. Das erste Drittel ist eher eben und die Strecke folgt den Flanken von Bella Lui, um dann weiter im Norden bis zum höchsten Punkt der Wanderung (2’347 m) an den Hängen des Mont Bonvin aufzusteigen.

Die Wege sind gut und deutlich gekennzeichnet. Die Route führt zunächst nordöstlich zur Cabane des Violettes, bevor der Weg sich nach Norden wendet, um die Talflanke hinauf zu führen.  

Die letzten zwei Drittel der Wanderung bestehen aus einem langen, stetigen Abstieg. Zuerst führt der Weg über offene und mit grossen Steinbrocken übersäte Hänge oberhalb der Waldgrenze bevor er die Bisse du Tsittoret erreicht.

Die Wanderung führt der Suone entlang, doch auf der gesamten Länge der Suone befindet sich der Themenweg «Sentier de l’Air» mit zahlreichen Informationstafeln. Der Pfad ist dem Thema Luft gewidmet und erklärt eine Reihe von Themen von der Gesundheit bis zum Klimawandel.

Beim Ökomuseum Colombire fahren Sie etwa 3 Kilometer auf der Bisse weiter und erreichen die Zwischenstation von Marolires. Von dort aus erreicht die Route schließlich das Zentrum von Montana via Vermala. 

 

Startort: Cry d'Er, Bergstation Gondelbahn (2259 m)
Zielort: Montana (1517 m)

Tipp des Autors

Nehmen Sie Ihr Fernglas mit, um die lokalen Wildtiere zu beobachten – speziell die Raubvögel und die zahlreichen Murmeltiere, die in den felsigen Hängen leben. 

Technische Informationen

  • Höhenlage

    2347 m 1499 m

  • Anstieg

    400 m

  • Abstieg

    1155 m

  • Technik

    Bewertung: 5.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 6 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Sierre. 350 m zu Fuss bis zur Talstation der Standseilbahn (Funiculaire) Richtung Montana.  Das Funiculaire erreichen Sie vom Bahnhof Sierre, indem Sie der roten Markierung am Boden folgen. Um in Crans-Montana zur Talstation der Gondelbahn Cry d’Er zu gelangen, nehmen Sie entweder den Bus Richtung Crans-sur Sierre (Haltestation Téléphérique) oder zu Fuss (ca. 2 km, 20 min). Gondelfahrt nach Cry d’Er. Nach der Wanderung nehmen Sie den Bus von Aminona zur Bergstation des Funiculaire in Montana und gelangen zurück nach Sierre. Die detaillierten Fahrpläne für Züge und Postautos finden Sie unter sbb.ch. 

 

Anfahrt

Autobahn A9, Ausfahrt 28 (Sierre-West) von Westen oder Ausfahrt 29 (Sierre-Ost) von Osten herkommend. Folgen Sie der Beschilderung Crans-sur-Sierre (Strasse nach Chermignon) und anschliessend «Parking Crans-Cry d’Er».

Parken

Grosser Parkplatz bei der Talstation der Gondelbahn Cry d’Er. Folgen Sie dem lokalen Parkleitsystem in Crans-Montana.

Ausrüstung

Wir empfehlen:

  • Gutes Schuhwerk
  • Wetterabhängige Kleidung: führen Sie immer eine wasserdichte Weste mit
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • Wasserflasche
  • Picknick
  • Kamera
  • Fernglas (optional)
  • Wanderstöcke (optional)
  • Ausdruck des Wanderwegs (klicken Sie «Drucken» zum Herunterladen) 

Für gewisse Wanderungen:

  • Badeanzug

 

 

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Wanderwege und Informationen auf dieser Webseite erfolgt auf eigenes Risiko. Die Konditionen vor Ort können allenfalls Änderungen der Route bewirken. Valais/Wallis Promotion übernimmt keine Verantwortung für die Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite. 

 

Für alle Wanderungen:

  • Führen Sie eine Karte mit sich. Laden Sie die komplette Beschreibung des Wanderwegs mit einer Karte in grossem Massstab herunter, indem Sie auf «Drucken» oben rechts auf der Seite klicken.
  • Benutzen Sie ausschliesslich markierte Wanderwege und berücksichtigen Sie alle Wegweiser und Anweisungen - zu Ihrer eigenen Sicherheit, zum Schutz von weidenden Tieren und in Respekt von Wildtieren.
  • Schliessen Sie Tore nach dem Durchgang wieder.
  • Verhalten Sie sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Wegbenutzern, Pflanzen und Tieren.  

Für Bergwanderungen: 

  • Führen Sie einen zusätzlichen Sonnenschutz mit. UV-Strahlen in Höhenlagen können sehr stark sein, sogar bei bedecktem Wetter.
  • Planen Sie Ihre Wanderung sorgfältig: Beachten Sie dabei das erforderliche Fitness Level von allen Teilnehmern, Wettervorhersagen und Saisonabhängigkeiten.
  • Die Wetterbedingungen können in den Bergen sehr schnell und ohne Vorwarnung ändern. Eine angemessene Kleidung und ausreichend Proviant (Essen und Trinken) sind sehr wichtig. Bei unbeständigem Wetter, kehren Sie besser frühzeitig um.

Für hochalpine Wanderungen:

  • Informieren Sie Ihre Familie über Ihre Wanderroute. Wenn möglich, vermeiden Sie es, alleine unterwegs zu sein.
  • Begeben Sie sich nicht auf Gletscher ohne einen Bergführer.
  • Beachten Sie Warnsignale, die auf Gefahren hinweisen an Flussufern, entlang von Wasserläufen unterhalb von Staudämmen und Stauseen: Der Wasserstand kann schnell und ohne Warnung ansteigen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Destination: 

Literatur

Das Tourismusbüro in Crans-Montana stellt Ihnen Informationsmaterial und Broschüren zum Wandern in der Destination zur Verfügung. 

Karten

Landeskarten SwissTopo: 1:25’000: 1287 Sierre