Wanderungen

Aktivitäten

Chemin des Contrées

Der Weg der Contrées verbindet seit dem Sommer 2020 Mollens, Nayes, St-Maurice-de-Laques und die Noble Contrée und Diogne, Chermignon-d’en-Bas, bis nach Icogne-Lens mit dem Grand Bisse und die Louable Contrée. Er überquert auf einem quasi flachen und einfachen Weg auf 1000 Meter über M. eine ausserordentliche wilde Landschaft, mit direkter Verbindung mit der Standseilbahn und den SMC Bussen und Postauto.   Von Wäldern, Geröll oder Wildbächen geprägt, verfügt dieser Weg zudem über 7 didaktische Tafeln und bietet atemberaubende Aussichtspunkte. Diese geben den Wanderern die Gelegenheit, dank Erzählungen lokaler Persönlichkeiten den historischen Reichtum der Region zu entdecken und gestalten den Weg zu einem lehrreichen Ausflug. Auf einer Höhe von 1‘000 m ü. M., eingebettet inmitten einer wilden Landschaft, ist der 15 km lange Weg für alle zugänglich, da es sich um eine fast ebene Wanderung handelt, die perfekt an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist.  

Die Louable und die Noble Contrée (das Gebiet zwischen Siders und der Plaine Morte) mit einer ganz neuen Strecke zu verbinden: Dies ist das Abenteuer des „Chemin des Contrées“. Das unwirtliche Gebiet der Boup-Schlucht sowie die Echerts- und Chertines-Wälder waren bis heute unpassierbar.   Im Osten ist Mollens der Ausgangspunkt für diese Wanderung, die die meiste Zeit des Jahres in einer idyllischen Umgebung durchführbar ist. Das Gebiet der ehemaligen Gemeinde ist riesig – mehr als 3000 Hektar – und erstreckt sich vom Planige-Plateau, oberhalb von Miège, bis nach Faverges, an der Grenze zum Kanton Bern.   Entlang der Strecke ermöglichen verschiedene historische Gebäude wie die Kapelle, das Burgerhaus oder das Gemeindehaus von Mollens den Wanderern, das reiche regionale Erbe kennen zu lernen. Die Pfarrkirche von St-Maurice de Laques stammt aus dem Mittelalter und war einst von hoher kultureller Bedeutung der Contrée. Es sind also 750 Jahre Geschichte, auf die die Wanderer zurückblicken können.   Weiter ist "le Boup" (ein Name aus dem Patois, das „Loch“ oder „Abgrund“ bedeutet) eine Erbe des Gletscherrückzugs. Diese gewaltige Naturarena wird Geologie-Interessierte begeistern. Dieses mineralische Gebiet verwandelt sich in einen echten Wald des Amazonas, wenn im Frühling die Vegetation zu wachsen beginnt.    

Wegbeschreibung

Mollens - St-Maurice-de-Laques - Diogne - Chermignon-d'en-Bas - Icogne

Startort: Mollens (1068 m)
Zielort: Icogne (1035 m)

Technische Informationen

  • Höhenlage

    1088 m 951 m

  • Anstieg

    216 m

  • Abstieg

    249 m

  • Technik

    Bewertung: 3.0 von 5.0 Punkten

  • Kondition

    Bewertung: 4.0 von 5.0 Punkten

  • Erlebnis

    Bewertung: 5 von 5.0 Punkten

  • Landschaft

    Bewertung: 6.0 von 5.0 Punkten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Busgesellschaft SMC verbindet den Bahnhof von Sierre oder Crans-Montana mit dem Dorf von Mollens. 

Die nächstgelegenste Haltestelle für diese Wanderung ist: Mollens VS

Anfahrt

Um Mollens mit dem Auto zu erreichen, nehmen Sie die Autobahnausfahrt A9 (Autoroute du Rhône) mit dem Namen "Sierre Ost", Richtung "Crans-Montana".

Die Fahrzeit bis zu Mollens beträgt ca. 20 Minuten.

 

 

Parken

Es gibt die Möglichkeit hier kostenlos zu parken: Rue de l'Ancienne Laiterie 1. Dieser Parkplatz liegt sehr nahe am Beginn der Wanderung.

 

Ausrüstung

De bonnes chaussures de marche.

Sicherheitshinweise

Manche Streckenteile sind nur für schwindelfreie Personen geeignet.

Karten

Carte Randonnées été, disponible à l'office du tourisme. 

Carte pédestre Crans-Montana-Sierre, edition mpa by orell füssli, 1 :25'000, édition 2019, ISBN 978-3-905873-79-5