Valais Bike

Das Mountainbike-Abenteuer im Oberwallis

Nancy, Pauline und Laura sind erfahrene Bikerinnen. Die drei Sportbegeisterten haben von der neuen Regionalroute Valais Bike mit den schönsten Singletrails im Oberwallis gehört. Kurzerhand sind Sie selbst für vier Tage Fahrspass zwischen Leukerbad, Unterbäch, der Moosalp und Grächen lospedalt. Auf dem Programm stehen traumhafte Trails, ein platter Reifen, Sonnenschein und viel Vergnügen. Dank organisiertem Gepäcktransport müssen Zahnbürste, Handtuch und Pyjama nicht im Rucksack gebuckelt werden – so steht dem Bikeerlebnis nichts im Wege.

Tag 1

Tag 1

In Leukerbad angekommen, geniessen die Mädels einen entspannten Nachmittag im Thermalwasser der Alpentherme. Denn sie müssen fit für ihr Mountainbike-Abenteuer sein, das über 120 Kilometer für sie bereithält. Darunter nicht weniger als 46 Kilometer Singletrails. Eine Mütze voll Schlaf in Leukerbad und los gehts.

Tag 2

Tag 2

Nach einem Aufstieg mit der Seilbahn, die sie auf 2400 Meter Höhe bringt, stürzen sie sich auf dem Torrenttrail ins Abenteuer. Für Nancy ist dies klar der schönste Panoramatrail des Wallis. Zumindest bis ihr auf der langen steinigen Abfahrt nach Gampel ein Reifen platzt. Dank dem passenden Equipment und ihrem mechanischen Talent stellt der Schlauchwechsel zum Glück kein Problem für sie dar. Mitten auf der Nivenalp dann die Überraschung: Ein Brunnen gefüllt mit Getränken sorgt für die wohlverdiente Erfrischung und im Kässeli daneben wird bezahlt. Am Abend bringt die Seilbahn die drei Freundinnen für eine erholsame Nacht nach Unterbäch.

Tag 3

Tag 3

Der Tag beginnt mit einer Fahrt auf dem Sessellift. Dann heisst es in den Sattel schwingen und den Kraftakt des Tages hinter sich bringen: den Aufstieg zum Moosalppass. Oben angekommen, haben sich die Bikerinnen die legendäre Cremeschnitte im Restaurant Moosalp redlich verdient. Was für ein Genuss. Ausserdem müssen sie sich stärken, bevor sie die lange Abfahrt nach Stalden und dann den Aufstieg nach St. Niklaus in Angriff nehmen. Am Busbahnhof hilft ihnen ein zuvorkommender Chauffeur mit urchigem Walliserdialekt, ihre Bikes ins Postauto Richtung Grächen zu hieven, wo sie die Nacht verbringen.

Tag 4

Tag 4

Der letzte Tag der Valais Bike Tour steht an. Und was wäre ein Ausflug ohne Walliser Roggenbrot AOP? Also die letzten Einkäufe in der Dorfbäckerei vornehmen und los zur fantastischen Abfahrt auf dem Mattsand Enduro Trail. In Stalden geht es weiter mit der Seilbahn nach Gspon – 1000 Höhenmeter in wenigen Minuten. Ein letzter Aufstieg erfordert viel Wadenkraft und führt hoch zum Gibidumpass. Am Ufer des gleichnamigen Sees und umgeben von einer Traumkulisse geniessen Nancy, Pauline und Laura ihr Picknick in vollen Zügen. Dann steigen sie wieder in den Sattel und nehmen die Abfahrt ins wilde Nanztal in Angriff, wo nur wenige Hütten inmitten der omnipräsenten Vegetation thronen. Ein letzter Trail bringt sie schlussendlich nach Brig, dem Zielort ihres Trips. Insgesamt haben die Trailliebhaberinnen 2300 positive und 6400 negative Höhenmeter zurückgelegt. Dank den Bergbahnen blieb ihnen manch schwieriger Anstieg erspart. Bei der Ankunft gönnen sie sich ein leckeres Eis in der italienischen Gelateria und lassen ihr Abenteuer ausklingen. Wer hat gesagt, dass man weit reisen muss, um solch einzigartige und intensive Momente zu erleben?

Das könnte Sie interessieren