15 Gründe, den Sommer im Wallis zu verbringen

1'600 Kilometer homologierte Velo-/Bikerouten

Das Wallis ist ein riesiger Spielplatz in den Bergen, ein wahres Paradies für Abenteuerlustige. Gut ausgeschilderte Velorouten, grossartige Alpenpässe und spektakuläre Wege sorgen für das perfekte Velo- und Bikevergnügen. Egal ob auf dem Berggipfel oder im Tal, hier kommen alle auf ihre Kosten.

8000 Kilometer Wanderwege

8000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege sorgen im Wallis garantiert für Abwechslung. Lassen Sie sich entlang der hundertjährigen Suonen, auf den historischen Pässen oder an den Ufern der Bergseen von den Farbtönen der sonnenbeschienenen Landschaft verführen. Von mehrstündigen Wanderungen bis zu mehrtägigen Touren: Für jedes Niveau gibt es genau das Passende.

8 Produkte AOP/IGP

Acht Walliser Produkte stehen auf der Liste der Schweizer Produkte AOP (Appellation d’Origine Protégée) und IGP (Indication Géographique Protégée) – das schafft sonst kein Kanton. Sie finden die aussergewöhnliche Qualität der Region in diesen acht zertifizierten Produkten: Walliser Raclette AOP, Walliser Trockenfleisch IGP, Walliser Rohschinken IGP und Walliser Trockenspeck IGP, Walliser Roggenbrot AOP, Munder Safran AOP, Abricotine AOP, Branntwein aus Walliser Williamsbirnen AOP.

40'000 Hektaren Naturpark

Zwei Gebiete im Wallis tragen die offizielle Bezeichnung Naturpark. Der Naturpark Pfyn-Finges beheimatet viele verschiedene Tierarten und eine der wichtigsten Weinbauregionen des Landes. Der Naturpark Binntal ist seinerseits für seinen Mineralienreichtum bekannt und bietet unberührte Natur von den Berggipfeln bis an den Dorfrand.

Mehr als 50 SAC-Hütten

Durch die lange Tradition der Gastfreundschaft in den Bergen sind aus den Zufluchtsorten aus alten Zeiten zum Teil ultramoderne Hütten geworden. Die durch den Hüttenwart verkörperte Seele dieser Orte bleibt aber authentisch. Von 1475 bis auf 3507 Höhenmeter: Das Wallis bietet ganz verschiedene Unterkünfte für Ihre Erholungspausen beim Wandern.

75 im Gault-Millau aufgeführte Restaurants

Im Wallis sind kulinarische Schätze und Bräuche im Überfluss vorhanden. Bei diesen steht an erster Stelle sicher das Raclette, das bei keinem Dorf- oder Familienfest fehlen darf. Das Wallis zählt auch zu den Schweizer Regionen, die die grösste Anzahl an Gourmetrestaurants pro Einwohner vorweisen können. Der Gault-Millau führt 2018 im Wallis 75 ausgezeichnete Restaurants auf, die zusammen 1000 Punkte erreichen (ab 12 Punkten).

Eine Welterbestätte der UNESCO

Die Region Swiss Alps Jungfrau-Aletsch wurde 2001 als Landschaft von einzigartiger Schönheit zum ersten alpinen UNESCO-Welterbe gekürt. Im Zentrum umrahmt das gewaltige Felsmassiv von Eiger, Mönch und Jungfrau mit seiner Gletscherlandschaft den Grossen Aletschgletscher. Auf den zahlreichen Wanderwegen in der Region erfahren Sie mehr über die Geheimnisse dieser Landschaft.

6 Thermalorte

Die Stille der Berge erfüllt den Geist und befreit die Gedanken. Überzeugen Sie sich in den folgenden sechs Walliser Thermalorten von der wohltuenden Wirkung des Bergwassers: Breiten, Brigerbad, Leukerbad, Ovronnaz, Saillon und Val d’Illiez. Eine ideale Quelle der Inspiration, um dem Trubel des Alltags zu entfliehen.

Unzählige Bergseen

Was gibt es Erfrischenderes auf der Welt, als in einen glasklaren Bergsee zu tauchen oder diese alpinen Perlen vom Ufer aus zu bewundern? Die meisten der Seen sind nur zu Fuss erreichbar. Der Zauber dieser wunderbaren Orte machen sie zu einem beliebten Wanderziel. Die unberührte Natur reflektiert sich im Wasser und erfüllt den Ort mit Ruhe und Unbekümmertheit.

8 familienfreundliche Ferienorte mit dem Label „Family Destination“

Das Wallis ist die Familiendestination schlechthin und bietet eine grosse Palette an Angeboten, die auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnitten sind. Diese finden sich verteilt auf die acht Destinationen, die vom Schweizer Tourismus-Verband (STV) mit dem Label «Family Destination» ausgezeichnet wurden : Aletsch Arena, Bellwald, Blatten-Belalp, Crans-Montana, Grächen – St. Niklaus, Nendaz, Saas-Fee und Zermatt – Matterhorn.

4'000 Tierarten

Das Wallis ist mit seiner rauen und wilden, zugleich aber auch milden Natur die Heimat einer reichen und vielfältigen Tierwelt mit zahlreichen einheimischen, ganz besonderen Arten. Die für das Wallis typischen Schwarznasenschafe, Schwarzhalsziegen, Bernhardinerhunde und Eringerkühe haben sich ausgezeichnet an die Launen der Alpen angepasst und ihren einzigartigen Charme entwickelt. Wenn Sie etwas Geduld aufbringen, können Sie auch Hirsche, Murmeltiere, Bartgeier oder Steinböcke in ihrem natürlichen Lebensraum bewundern.

50 Rebsorten, angebaut auf 400 bis 1100 Meter über Meer

Das Wallis zeichnet sich durch eine ganze Reihe hervorragender Böden, Expositionen, Klimabedingungen und Regionen aus. Mit seinen 5000 Hektaren Weinberge ist das Wallis nicht nur die grösste Weinregion der Schweiz, sondern bietet auch die grösste Rebsortenvielfalt der ganzen Welt. Willkommen in der grössten Vinothek der Schweiz unter freiem Himmel !

45 Gipfel über 4000 Meter

Der Walliser Sommer ist einzigartig. Die majestätischen Viertausender formen das Panorama und bieten einen einmaligen Rahmen für den Sommersport. Bergwanderungen, Gletschertouren, Bergsteigen – mit seinen 45 Viertausendern verspricht das Wallis einen Sommer voller Höhepunkte.

Mehr als 100 Suonen

Die Suonen sind die historischen Bewässerungskanäle des Wallis und gehören seit mehr als 700 Jahren in das Bild der kargen Landschaften des Wallis und bringen das kostbare Gletscherwasser zu den Weiden, in die Weinberge und auf die Obstplantagen. Heute sind noch rund 100 Suonen in Betrieb. Erkunden Sie auf einem der zahlreichen Wanderwege entlang der Suonen das Erbe dieser historischen Konstruktionen. Ein unvergessliches Erlebnis entlang des Wasserlaufs !

10 mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants

Didier de Courten in Siders verkörpert mit seinen 19 Gault-Millau-Punkten und 2 Michelin-Sternen die kreative Spitzenküche. Der Koch liebt die Walliser Kultur und verwandelt Produkte von hier und anderswo in kühne Gourmetkreationen. Am Fuss des Matterhorns glänzt Zermatt mit seinem Universum voller Sternerestaurants. Der Ferienort zählt mehr als 240 Gault-Millau-Punkte und zieht die grossen Namen der Schweizer Gastronomie an, so auch den mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichneten Ivo Adam.