Coronavirus 2019-nCoV

Aktuelle Situation im Wallis

Letzte Aktualisierung: 02.04.2020

Mehrere vom Bundesrat ergriffene Massnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 beeinflussen das Sozialleben und den Tourismus im Walis:
• Schliessung aller Skigebiete;
• Verbot aller öffentlichen oder privaten Veranstaltungen;
• Treffen von mehr als 5 Personen sind in der Öffentlichkeit verboten. Damit sind öffentliche Plätze, Spazierwege oder Parkanlagen gemeint. Treffen sich weniger als fünf Personen, müssen sie eine Distanz von mehr als zwei Metern einhalten. Wer sich nicht daran hält, wird mit einer Busse bestraft. Dieses Verbot gilt bis am 19. April 2020.
• Schliessung von Kinos, Theatern, Konzerthallen, Diskotheken, Bars, Nachtclubs, Massagesalons, Sporthallen, Fitnesszentren, Wellnesszentren, Schwimmbädern und Thermalbädern, Museen, Mediatheken, Jugendzentren und anderen Orten der Unterhaltung, Kultur und des Sports.
• Schliessung aller gastronomischen Einrichtungen sowie Geschäfte, Läden und Märkte, mit Ausnahme derer, die Lebensmittel oder Güter für den Grundbedarf verkaufen.

Diese Massnahmen treten ab sofort in Kraft und werden bis auf Weiteres aufrechterhalten. Details zu den Massnahmen des Kantons Wallis sind hier ersichtlich. Es wird Ihnen gleichzeitig empfohlen, sich vorgängig direkt bei den Anbietern zu informieren, bevor Sie sich zu einer Veranstaltung, einer Aktivität oder in eine öffentliche Einrichtung begeben.

Für Fragen bezüglich Reisen in die Schweiz oder innerhalb der Schweiz wie auch von der Schweiz ins Ausland finden Sie hier auf der Website des Bundes Empfehlungen für Reisende.

Diese Massnahmen wurden getroffen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, die Bevölkerung so weit wie möglich zu schützen und um Gesundheitsdiensten in Priorität die Pflege von schweren Fällen zu ermöglichen. Sicherheitsanweisungen müssen strikt eingehalten werden und Personen mit Symptomen werden zum Schutz der Bevölkerung dazu angehalten, zuhause zu bleiben.

Wir sind davon überzeugt, dass die Massnahmen der Regierung die Auswirkungen der Pandemie erheblich mildern werden und warten mit Zuversicht, dass sich die Lage normalisiert, damit Sie erneut von den Vorzügen unserer Region profitieren können. Bis dahin empfehlen wir Ihnen einen Besuch auf unserer Website www.wallis.ch und hoffen, dass diese Art, unseren schönen Kanton zu erleben, Ihre Sucht nach dem Wallis etwas stillt. Wir freuen uns, Sie bald im Wallis zu begrüssen. Tragen Sie Sorge zu sich!

Wichtige Fragen und Antworten rund um Covid-19

Soll ich auf Reisen ins Wallis verzichten?
• Personen aus Risikoländern oder Risikoregionen wird die Einreise in die Schweiz verweigert. Ausnahmen sind möglich, beispielsweise für Personen, die in der Schweiz wohnen oder arbeiten. Wer trotz Einreiseverbot einreisen will, muss glaubhaft machen, dass eine der Ausnahmebestimmungen erfüllt ist. Hier finden Sie weitere Informationen dazu. Detaillierte Informationen zu Stornomöglichkeiten erhalten Sie in der Regel direkt bei der gebuchten Unterkunft, der Online-Buchungsplattform über die Sie gebucht und bezahlt haben, bei Ihrem Reiseveranstalter oder gegebenenfalls bei Ihrer Reiseversicherung.

Gibt es Verbote mit dem öffentlichen Verkehr im Wallis zu reisen?
• Es wird empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu vermeiden. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

Sind die Walliser Skigebiete geschlossen?
• Ja, die Walliser Skigebiete sind gemäss der Entscheidung des Bundesrates bis am 30. April geschlossen.

Welche Präventionsmassnahmen sollte man ergreifen?
• Gründlich Hände waschen.
• In Taschentuch oder Armbeuge husten und niessen.
• Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer entsorgen.
• Händeschütteln vermeiden.
• Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben.
• Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.
• Abstand halten (zum Beispiel: Ältere Menschen durch genügend Abstand schützen, beim Anstehen Abstand halten, bei Sitzungen Abstand halten).
• Den öffentlichen Verkehr vermeiden.