Geführte Wandertour

Von Chandolin nach Dixence

Auf dieser Tour wird man stets von einem grandiosen Ausblick auf die Viertausender des Wallis begleitet, darunter das Matterhorn. Nebst diesem herrlichen Rundblick erfreut man sich an abwechslungsreichen Routen, Landschaften und dem smaragdgrünen Stausee Lac de Moiry. In der letzten Etappe dieser Wandertour gelangt man vom idyllischen Arolla zur imposanten Staumauer Grand Dixence, der höchsten Gewichtsstaumauer der Welt. 

Die Tour kann alleine oder mit einem erfahrenen Wanderleiter (ab 5 Personen) entdeckt werden. 

1.Etappe (Chandolin – Zinal) Anreise per ÖV (Postauto) Sierre Bahnhof – Chandolin

Gestartet wird in Chandolin (1938m), in einer der höchstgelegenen Gemeinden der Schweiz im Val d’Anniviers. Diese erste Etappe führt angenehm und gleichmässig ansteigend auf der berühmten Berglaufstrecke Sierre-Zinal (Panoramaweg) vorbei am Hotel Weisshorn (2337m), welches aufgrund seiner exponierten Lage mit bester Aussicht zur kurzen Rast einlädt. Danach begleitet einen stets der prachtvolle und unvergessliche Blick in Laufrichtung auf fünf Viertausender (Weisshorn, Zinalrothorn, Matterhorn, Obergabelhorn und Dent Blanche). Ein kurzer aber intensiver Abstieg führt zum Feriendorf Zinal, wo übernachtet wird.

Weitere Informationen zur ersten Etappe

2. Etappe (Sorebois – Villa)

Von Zinal fährt man mit dem Postauto nach Grimentz und von dort mit der Luftseilbahn nach Sorebois (La Vouarda). Hier beginnt die Wanderung zum Col de Sorebois (2835m). Dabei ist die Aussicht auf den in Smaragdfarben leuchtenden Lac de Moiry grandios. Danach gehts hinunter zum Stausee, wobei unterwegs Steinböcke und Gämsen zusammen mit Eringerkühen beinahe im gleichen Weidegebiet zu sehen sind. Beim Stausee angekommen, lädt ein gemütliches Restaurant mit Sonnenterrasse zur ersten richtigen Pause ein. Von dort führt die Wanderung zuerst über die Staumauer und dann gleichmässig steigend in Richtung Col de Torrent (2916m) bis zum Lac des Autannes (2686m). Vor dem letzten steilen Anstieg am Bergsee ist nochmals eine Pause eingeplant. Auf der Passhöhe des Col de Torrent ist der Rundblick fantastisch. Der Abstieg bis nach Villa auf angenehmen Wegen ist zwar lang, aber ideal angelegt und abwechslungsreich. Von Villa aus fährt man mit dem Postauto nach Arolla, wo in einem kulturhistorischen Hotel übernachtet wird.

Weitere Informationen zur zweiten Etappe

3. Etappe (Arolla – Dixence)

Von Arolla (2006m) aus gehts direkt und gleichmässig aufsteigend in Richtung Pas de Chèvres (2855m). Nach grösster Anstrengung führen abenteuerliche aber sichere Leitern hinunter Richtung Glacier de Cheilon. Teils auf Steinbrocken und entlang des Gletschers nähert sich der Lac des Dix. Folgt man dem Stausee entlang seines linken Ufers, erreicht man die höchste Gewichtsstaumauer der Welt, die Grande Dixence. Von der Dammkrone aus führt ein Wanderweg hinunter zum Hotel du Barrage, wo man bei einer Pause verschnaufen kann. Der anschliessende Besuch des Informationspavillons und die Begehung des Innern der Staumauer bilden den Abschluss einer, in allen Belangen, vielseitigen und traumhaften Bergwanderung. Mit dem Postauto fährt man bequem zurück nach Sion.

Weitere Informationen zur dritten Etappe