Suonen

Suonen sind die historischen Bewässerungskanäle des Wallis. Diese bestehen aus offenen Gräben, die das kostbare und fruchtbare Wasser von den Gebirgsbächen – zum Teil auf abenteuerliche Art – auf die trockenen Weiden und Äcker, in die Weinberge oder auf die Obstplantagen bringen. Viele der Suonen sind heute noch in Betrieb und werden sorgfältig unterhalten. Zahlreiche Wanderwege entlang dieser Kanäle laden zu abwechslungsreichen Wanderungen auf historischen Pfaden.

Suone von Salins
Nendaz Nendaz Schweiz
Die Suone von Salins bewässert Weiden, Obst- und Himbeerplantagen von Beuson, Bioley und Salins. Hier wechseln sich die unterschiedlichsten Feuchtigkeitsverhältnisse ab, sodass nasse Erlenwälder von einer trockenen, der Sonne ausgesetzten Weide gefolgt werden. Vorbei geht es an Sanddornbüschen, die im Herbst wunderschöne rote Früchte tragen und weiter durch Fichtenwälder und Himbeerkulturen. Suone von Salins
Nendaz
Nendaz

Suone von Salins

Die Suone von Salins bewässert Weiden, Obst- und Himbeerplantagen von Beuson, Bioley und Salins. Hier wechseln sich die unterschiedlichsten Feuchtigkeitsverhältnisse ab, sodass nasse Erlenwälder von einer trockenen, der Sonne ausgesetzten Weide gefolgt werden. Vorbei geht es an Sanddornbüschen, die im Herbst wunderschöne rote Früchte tragen und weiter durch Fichtenwälder und Himbeerkulturen.

Startpunkt: Beuson (972 m. ü. M)
Zielort: Bramois (511 m. ü. M)
Schwierigkeit: mittel
Distanz: 12,5 km
Steigungsmeter: +200m, -660m
Wanderzeit: 3h30
Verpflegung: Beuson, La Vernaz, Bramois