Suonen

Suonen sind die historischen Bewässerungskanäle des Wallis. Diese bestehen aus offenen Gräben, die das kostbare und fruchtbare Wasser von den Gebirgsbächen – zum Teil auf abenteuerliche Art – auf die trockenen Weiden und Äcker, in die Weinberge oder auf die Obstplantagen bringen. Viele der Suonen sind heute noch in Betrieb und werden sorgfältig unterhalten. Zahlreiche Wanderwege entlang dieser Kanäle laden zu abwechslungsreichen Wanderungen auf historischen Pfaden.

Die Grosse Suone von Vex
Veysonnaz Weitere Orte Schweiz
Wanderer schätzen diese bequeme Route sehr, vor allem den Abschnitt zwischen Veysonnaz und Mayens-de-Sion. Das Klima ist selbst im Hochsommer angenehm frisch, weil dieser Pfad sehr waldig ist. Nadelhölzer, vor allem Lärchen, haben sich hier angesiedelt und ihre Nadeln bilden einen weichen Wanderteppich. Die Grosse Suone von Vex
Veysonnaz
Veysonnaz

Die Grosse Suone von Vex

Wanderer schätzen diese bequeme Route sehr, vor allem den Abschnitt zwischen Veysonnaz und Mayens-de-Sion. Das Klima ist selbst im Hochsommer angenehm frisch, weil dieser Pfad sehr waldig ist. Nadelhölzer, vor allem Lärchen, haben sich hier angesiedelt und ihre Nadeln bilden einen weichen Wanderteppich.

Startpunkt: Mayens-de-Sion (1'335 m. ü. M.)
Zielort: Le Lavanthier (1'530 m. ü. M.)
Schwierigkeit: mittel
Distanz: 11,5 km
Steigungsmeter: +210m, -20m
Wanderzeit: 3h20
Verpflegung: Mayens-de-Sion, Veysonnaz, Verrey, Plantchouet, Le Lavanthier