Nächtliches Tourenskifahren

Mehrere Bergbahnen öffnen eine Ihrer Skipisten jeweils an bestimmten Tagen abends für Tourenskifahrer. Bei unsicheren Wetterverhältnissen bitten wir Sie, sich direkt bei den Bergbahnen über die Durchführung zu informieren. Die Bergbahnen lehnen jegliche Haftung im Fall von Unfällen ab.

Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Vercorin
Veysonnaz

Anzère
La Tzoumaz
Nendaz
Verbier

Champex
Nax
Bruson

Les Marécottes
Morgins
Crans-Montana

Vercorin

In Vercorin sind Skitourenfans jeden Dienstagabend bis 22 Uhr willkom-men. Legen Sie auf halbem Weg im Restaurant L'Etable eine wohlverdiente Pause ein. Reservierungen im Restaurant werden empfohlen: 027 455 24 50.

Anzère

Ab Ende Dezember ist die Piste des Masques jeden Mittwochabend bis 22 Uhr allen Tourenskifahrenden zugänglich. Um 21.30 Uhr findet die letzte Abfahrt statt. Das Restaurant Pas-de-Maimbré ist bis 20.30Uhr offen. Reservationen sind obligatorisch.

La Tzoumaz

In La Tzoumaz steht Tourenskifahrenden jeden Mittwochabend der Sektor Savo-leyres zur Verfügung. Das Restaurant Savoleyres ist bis 21 Uhr offen.

Nendaz

In Nendaz steht Tourenskibegeisterten die Piste Jean-Pierre oder die Piste de l'Alpage jeden Mittwochabend zur Verfügung. Gönnen Sie sich eine Käseschnitte, ein Fondue oder einen Walliser Teller im Restaurant Tracouet, welches bis 22 Uhr geöffnet ist.

Verbier

Jeweils mittwochs können Sie am Abend zum Restaurant La Croix de Cœur auf dem Gipfel von Savoleyres hinaufsteigen. Dafür nehmen Sie den Aufstieg ab Les Esserts oder Sonalon in Angriff. Die Abfahrt führt über die rote Piste nach Les Planards und anschliessend nach Les Esserts. Auf dem Gipfel können Sie sich im Restaurant mit Pasta und Sauce nach Wahl stärken. Die letzte Abfahrt ist um 21 Uhr.

Champex-Lac

In Champex-Lac ist jeden Donnerstagabend nächtlicher Skitouringplauschangesagt. Das Restaurant La Breya verpflegt Einkehrfreudige mit Speis und Trank.

Nax

Fans von nächtlichen Skitouren treffen sich jeden Donnerstagabend in Nax. Im Restaurant La Dzorniva können Hungrige und Durstigebis 22 Uhr einkehren.

Bruson

Das Gebiet Bruson bietet Skitourengehenden jeden Donnerstagabend die Möglichkeit, von La Côt über den Wanderweg von Moay und Les Otanes bis nach La Pasay aufzusteigen. Die Abfahrt erfolgt über die Pisten Moneyeu und Pissevache bis zu den Ställen von La Pasay, dann entlang des Sessellifts bis zur Strasse, die zum Parkplatz La Côt führt. Die letzte Abfahrt ist um 21.15 Uhr.

Les Marécottes

In Marécottes steht Skitourengehenden jeden Freitagabend bis 21.00 Uhr eine Piste offen. Zur Stärkung schlägt das Restaurant La Creusaz eine Pasta-Party vor.

Morgins

In Morgins treffen sich jeweils am Freitagabend Tourenskifahrende, um mit Stirnlampen ausgerüstet über die Piste Foilleuse zum Restaurant Là Ö hochzusteigen, das bis 21.30 Uhr geöffnet ist.

Crans-Montana

Bis zum Saisonende können sich Sportbegeisterte jeden Freitag im Herzen des Skigebiets Crans-Montana den Freuden des nächtlichen Tourenskifahrens hingeben. Die Strecke beginnt beim Zerodix am unteren Ende der Piste von Chetzeron, steigt in Richtung Merbé an und führt dann nach Cry d’Er. Hier erwartet Sie das Restaurant auf 2200 Meter Höhe bis 22 Uhr mit einem speziellen Skitouren-Menü.

Veysonnaz

In Veysonnaz steht die Piste des Mayens Tourenskifahrenden jeden Dienstagabend zur Verfügung. Der Aufstieg erfolgt von der Bergstation der Gondelbahn in Veysonnaz bis zum Restaurant Mont-Rouge, welches bis 21.30 Uhr geöffnet ist.

Die fünf Regeln

Skitourengehen auf Pisten: Die fünf Regeln

  1. Ausserhalb der Betriebszeiten der Transportanlagen sind die Abfahrten geschlossen und damit gesperrt. Auch Skitourengehende haben die Betriebszeiten zu beachten. Lebensgefahr! Nur explizit geöffnete Abfahrten dürfen ausserhalb der Betriebszeiten zum Skitourengehen benutzt werden.

  2. Während der Betriebszeiten der Transportanlagen gelten für alle Benutzenden von Schneesportabfahrten die FIS-Regeln. Von Skitourengehenden auf Pisten sind insbesondere folgende Regeln zu beachten:
    - Aufstieg nur am Pistenrand.
    - Aufstieg nur hintereinander, nicht nebeneinander.
    - Keine Querungen an unübersichtlichen Stellen
    - Besondere Vorsicht bei Kuppen, in Engpässen, Steilhängen und bei Vereisung
    - Den Skibetrieb respektieren, dieser hat Vorrang.
  3. Den Anweisungen des Pisten- und Rettungsdienstes ist zwingend Folge zu leisten. Verlangen die Seilbahnunternehmen für die Benutzung der Schneesportabfahrten Beiträge, so sind diese entsprechend zu begleichen.

  4. Erfordern es besondere Umstände, so hat die betroffene Seilbahnunternehmung die Möglichkeit, das Skitourengehen auf ihren Schneesportabfahrten auch während der Betriebszeiten zu untersagen.

  5. Wildruhezonen und Schutzgebiete sind immer zu beachten. Bei Dämmerung und Dunkelheit sind Waldbereiche (v.a. mit Stirnlampen) zu meiden.