Geologische Stätten

Geologische Stätten

Unterirdischer See

Der unterirdische See wurde 1943 von Jean-Jacques Pittard entdeckt, der zum ersten Mal die rätselhafte Kaverne des unterirdischen Sees erforschte. Erst seit 1949 ist der See für das Publikum geöffnet. Der unterirdische See von St-Léonard ist 300 Meter lang, 20 Meter breit und somit der grösste Europas. Sie haben die Möglichkeit den See eine halbe Stunde auf unserem Boot zu besichtigen. Es gibt Platz für 40 Personen und für ausländische Besucher sind mehrsprachige Kommentare vorhanden. Eine herrliche Terrasse mit bester Aussicht auf die Schlösser von Valère und Tourbillon, sowie das ganze Rhonetal bis Martigny.

Informationen

Saison:
März - November