Geologische Stätten

Im Wallis finden sich einige der eindrucksvollsten Schluchten, Höhlen und Grotten der Alpen. Ob über Hängebrücken, in Stollen oder auf Booten, das Erkunden der dunklen Grotten und tiefen Schluchten ist absolut spektakulär. Ein Hauch Mystik verzaubert diese einzigartige Wunderwelt, welche die Natur in Jahrmillionen geschaffen hat. Nicht nur die Schluchten und Grotten selbst, sondern auch die Geschichten ihrer Entdeckung und Erschliessung sind spektakulär. Seit jeher üben sie auf die Menschen eine unglaubliche Faszination aus.

Erdpyramiden von Euseigne
Val d'Hérens Val d'Hérens Schweiz
Euseigne liegt im Val d'Hérens in der Nähe der weltweit höchsten Staumauer, der Grande Dixence. Die Erdpyramiden von Euseigne sind eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten der Alpen und stehen unter Naturschutz. Die Hauptstrasse des Tals führt direkt an den faszinierenden Erdformationen vorbei, die bis zu 15 Meter hoch werden. Die Erdkegel entstanden in der Endphase der Würm-Eiszeit vor rund 80'000 bis 10'000 Jahren. Beim Rückzug des Eises blieben riesige Schutthaufen und Felsbrocken zurück. Regen und Schmelzwasser befreiten diese Felsbrocken mit der Zeit. Während sich das Wasser um die Felsen herum weiter in die Tiefe arbeitete, bildeten die Gesteinsbrocken Schutzkappen und liessen dieses bekannte Naturdenkmal entstehen. Erdpyramiden von Euseigne
Val d'Hérens
Val d'Hérens

Erdpyramiden von Euseigne

Euseigne liegt im Val d'Hérens in der Nähe der weltweit höchsten Staumauer, der Grande Dixence. Die Erdpyramiden von Euseigne sind eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten der Alpen und stehen unter Naturschutz. Die Hauptstrasse des Tals führt direkt an den faszinierenden Erdformationen vorbei, die bis zu 15 Meter hoch werden. Die Erdkegel entstanden in der Endphase der Würm-Eiszeit vor rund 80'000 bis 10'000 Jahren. Beim Rückzug des Eises blieben riesige Schutthaufen und Felsbrocken zurück. Regen und Schmelzwasser befreiten diese Felsbrocken mit der Zeit. Während sich das Wasser um die Felsen herum weiter in die Tiefe arbeitete, bildeten die Gesteinsbrocken Schutzkappen und liessen dieses bekannte Naturdenkmal entstehen.

Ort: Val d'Hérens
Start- und Endpunkt: von der Strasse die ins Val d'Hérens fährt gut sichtbar
Dauer: ca. 30 min
Schwierigkeit: leicht