Schatzsuche

Schatzsuche

Fährte der Alpentiere aufnehmen

Die Schatzsuche in Saas-Fee widmet sich den heimischen Tieren. Jede der acht Stationen ist einem Alpentier gewidmet, über das man allerlei Interessantes auf spielerische Art und Weise erfährt. Das Tourismusbüro in Saas-Fee ist der Ausgangspunkt für die 5 Kilometer lange Schatzsuche und händigt die Schatzkarte und Hilfsmittel aus. Der Weg führt bis ans Dorfende Richtung Sportplatz Kalbermatten und hoch zur Felskinnbahn. An jeder Station ist eine Holzkiste deponiert mit Informationen zu den Alpentieren wie Murmeltier, Steinbock, Adler und Co. Bei aufmerksamem Zuhören und Erforschen der Bilder können die Quizfragen problemlos beantwortet werden. Die Auswertung erfolgt am Schluss im Tourismusbüro, wo auch der Schatz aufbewahrt wird. Die Grillstellen in unmittelbarer Nähe laden zum Picknicken ein.

Informationen

Sicherheitshinweise und Ausrüstung:
Wanderausrüstung und gutes Schuhwerk. Sonnenschutz (Creme und Kopfbedeckung). Zwischenverpflegung und Getränke.
Vorsicht geboten ist bei den elektrischen Zäunen und dem Durchqueren von Kuhweiden.

Geheimtipp:
Die Kneipp-Anlage im Gebiet Bifig garantiert erfrischende Erholung und Planschspass für die ganze Familie vor der Schatzsuche.

Öffentliche Verkehrsmittel:
Von Basel, Bern, Lausanne, Luzern und Zürich mit der SBB bis Visp. Weiter mit dem Bus 511 bis Saas-Fee Busterminal. Anschliessend zu Fuss oder mit dem Ortsbus.

Parking:
Beim Dorfeingang steht ein grosses Parkhaus zur Verfügung.