Roggenbrot

Roggen ist das einzige Getreide, das sich extremen Klimabedingungen (Winterkälte, lange Schneedecke, Sommerhitze, Dürre) und hohen Lagen anpassen kann. Welch wichtige Rolle das Roggenbrot bei der tagtäglichen Ernährung der Walliser spielt, ist bereits in Schriften von 1209 belegt.
Roggenbrot war also ein ländliches Produkt, das sich lange aufbewahren liess und für die Ernährung der Talbewohner grundlegend war.
Das Walliser Roggenbrot AOP, gebacken von Bäckermeistern, sorgt dafür, dass weiter Roggen im Wallis angebaut wird, und rettet die Landschaften. Es schafft eine sehr wertvolle Verbindung zwischen Verbraucher, Bäcker und Bauer.
Noch heute sieht das Walliser Roggenbrot AOP genauso aus wie vor 100 Jahren. Es ist noch genauso lecker und liefert viele Ballaststoffe.