St-Maurice war der keltische Ort Acauno, später ein römischer Zollposten, nach dem Märtyrertod eines Legionärhauptmanns am Ende des 3. Jahrhunderts ein Wallfahrtsort auf der «Via Francigena», die Rom mit Canterbury verband. 515 liess der burgundische König Sigismund in St-Maurice eines der ersten Klöster der Schweiz errichten. Die Abtei war von Anfang an eine Institution mit grosser Ausstrahlung, welche die Geschichte der Region massgeblich prägte – und bis heute als spiritueller Kraftort gilt. St-Maurice bietet die Chance, neue Dimensionen zu entdecken: Zukunft, die aus der Vergangenheit kommt.

Jetzt buchen
  • Die meisten Hotels
  • Die besten Preise
  • Die höchste Qualität