Wanderungen

Im Wallis findet jeder Wanderer seinen Weg. Auf hohe Gipfel, durch duftende Lärchenwälder, entlang von Suonen, über Hängebrücken oder auf Säumerwegen und Weinpfaden. Über 8'000 km markierte Wanderwege warten darauf, entdeckt zu werden. Die unzähligen Höhen- und Rundwege führen durch saftige Bergwiesen, über rauschende Bergbäche, vorbei an tiefblauen Bergseen auf aussichtsreiche Gipfel. Unterwegs trifft man mit etwas Glück auf Murmeltiere, Gemsen oder Steinböcke.

Höhenweg Grächen - Saas-Fee
Grächen - St. Niklaus Grächen-St. Niklaus Schweiz
Dieser Weg ist der schönste und eindrücklichste Höhenweg der Alpen mit Blick auf die Berner, Walliser und teils italienischen Alpen. Die Route beginnt bei der Bergstation Hannigalp, die mit der Gondelbahn erreichbar ist, und führt zuerst hoch zur Kapelle. Ein herrliches Panorama ins Rhonetal und auf die Berner Alpen begleitet Sie auf Ihrem weiteren Weg. Rund eineinhalb Stunden führt der Weg die Bergkette entlang bis der Abstieg ins Balfrintal beginnt. Von der Balfrinalp steigt der Weg noch kurz bis zum Bockwang an und führt dann gleichmässig weiter zum Stafelälpji oberhalb von Saas Balen. Das letzte Teilstück beenden Sie entlang der Felswand hinab bis nach Saas-Fee. Höhenweg Grächen - Saas-Fee
Grächen - St. Niklaus -5°
Grächen - St. Niklaus -5°

Höhenweg Grächen - Saas-Fee

Dieser Weg ist der schönste und eindrücklichste Höhenweg der Alpen mit Blick auf die Berner, Walliser und teils italienischen Alpen. Die Route beginnt bei der Bergstation Hannigalp, die mit der Gondelbahn erreichbar ist, und führt zuerst hoch zur Kapelle. Ein herrliches Panorama ins Rhonetal und auf die Berner Alpen begleitet Sie auf Ihrem weiteren Weg. Rund eineinhalb Stunden führt der Weg die Bergkette entlang bis der Abstieg ins Balfrintal beginnt. Von der Balfrinalp steigt der Weg noch kurz bis zum Bockwang an und führt dann gleichmässig weiter zum Stafelälpji oberhalb von Saas Balen. Das letzte Teilstück beenden Sie entlang der Felswand hinab bis nach Saas-Fee.

Startort: Grächen
Zielort: Saas-Fee
Erreichbarkeit Startort: Zug nach St. Niklaus, dann Bus nach Grächen
Rückreise: Bus nach Stalden, dann weiter mit dem Zug
Technik/Schwierigkeit: mittel
Anforderung Kondition: schwierig
Steigungsmeter: 900 m
Wanderzeit total: 6h
Jahreszeit: Juli bis September
Verpflegung: Grächen, Saas-Fee
Unterkunft: Grächen, Saas-Fee