Suonen

Suonen sind die historischen Bewässerungskanäle des Wallis. Diese bestehen aus offenen Gräben, die das kostbare und fruchtbare Wasser von den Gebirgsbächen – zum Teil auf abenteuerliche Art – auf die trockenen Weiden und Äcker, in die Weinberge oder auf die Obstplantagen bringen. Viele der Suonen sind heute noch in Betrieb und werden sorgfältig unterhalten. Zahlreiche Wanderwege entlang dieser Kanäle laden zu abwechslungsreichen Wanderungen auf historischen Pfaden.

Obere Wasserleitung – Stägeru – Lüegjeru
Gampel-Bratsch-Jeizinen Weitere Orte Schweiz
2005 schuf die Gemeinde Niedergesteln eine Hängebrücke und eine Metalltreppe, welche es ermöglichen trockenen Fusses unter dem Getöse des Jolibachs zur Wasserfassung der «Stägeru» auf 900 Meter abzusteigen. Ein Teil der «Stägeru» fliesst in die «Lüegjeru», da deren alte Anschöpfung Opfer eines Unwetters wurde. Von der «Stägeru» wurde bereits 1552 berichtet, die «Lüegjeru» ist vermutlich im 17. Jahrhundert erstellt worden. Obere Wasserleitung – Stägeru – Lüegjeru
Gampel-Bratsch-Jeizinen -3°
Gampel-Bratsch-Jeizinen -3°

Obere Wasserleitung – Stägeru – Lüegjeru

2005 schuf die Gemeinde Niedergesteln eine Hängebrücke und eine Metalltreppe, welche es ermöglichen trockenen Fusses unter dem Getöse des Jolibachs zur Wasserfassung der «Stägeru» auf 900 Meter abzusteigen. Ein Teil der «Stägeru» fliesst in die «Lüegjeru», da deren alte Anschöpfung Opfer eines Unwetters wurde. Von der «Stägeru» wurde bereits 1552 berichtet, die «Lüegjeru» ist vermutlich im 17. Jahrhundert erstellt worden.

Startpunkt: Gampel Steg (632 m. ü. M)
Zielort: Niedergesteln (639 m. ü. M)
Schwierigkeit: mittel
Distanz: 11,5 km
Steigungsmeter: +420m, -420m
Wanderzeit: 3h45
Verpflegung: Gampel-Steg, Niedergampel, Gampel, Steg, Hohtenn, Niedergesteln