Suonen

Suonen sind die historischen Bewässerungskanäle des Wallis. Diese bestehen aus offenen Gräben, die das kostbare und fruchtbare Wasser von den Gebirgsbächen – zum Teil auf abenteuerliche Art – auf die trockenen Weiden und Äcker, in die Weinberge oder auf die Obstplantagen bringen. Viele der Suonen sind heute noch in Betrieb und werden sorgfältig unterhalten. Zahlreiche Wanderwege entlang dieser Kanäle laden zu abwechslungsreichen Wanderungen auf historischen Pfaden.

Nessjeri – Obersta – Stigwasser
Blatten-Belalp-Naters Blatten-Belalp Schweiz
Die 1477 erstmals erwähnte «Nessjeri» nimmt auf 2'140 Metern beim Kelchbach ihren Anfang. Zuerst verläuft sie mit kaum merklicher Neigung auf einem Balkon schräg gegenüber des Aletschgletschers und rauscht dann schliesslich via «Nessel» als schäumender Bach zu Tal. Die Suonen «Stigwasser» und «Obersta» werden beide im Gredetschtal beim Mundbach auf ca. 1'300 Meter gefasst. Nessjeri – Obersta – Stigwasser
Blatten-Belalp-Naters 11°
Blatten-Belalp-Naters 11°

Nessjeri – Obersta – Stigwasser

Die 1477 erstmals erwähnte «Nessjeri» nimmt auf 2'140 Metern beim Kelchbach ihren Anfang. Zuerst verläuft sie mit kaum merklicher Neigung auf einem Balkon schräg gegenüber des Aletschgletschers und rauscht dann schliesslich via «Nessel» als schäumender Bach zu Tal. Die Suonen «Stigwasser» und «Obersta» werden beide im Gredetschtal beim Mundbach auf ca. 1'300 Meter gefasst.

Startpunkt: Belalp (2'094 m. ü. M)
Zielort: Mund (1'188 m. ü. M)
Schwierigkeit: mittel
Distanz: 13 km
Steigungsmeter: +170m, -1080m
Wanderzeit: 4h
Verpflegung: Belalp, Mund