Naturparks

In den Walliser Naturparks gibt es unendlich viel zu entdecken: abwechslungsreiche Landschaften, vielseitige Lebensräume und kulturelle Besonderheiten. Dazu eine unglaubliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Die Natur weiht die Besucher in ihre einzigartigen Geheimnisse ein und zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Zahlreiche Wanderwege führen durch die weitläufigen, wilden und wunderschönen Naturparks. Ein Traum für alle Naturfreunde, Beobachter und Geniesser.

4 Erlebnisse
Naturpark Pfyn-Finges
Leuk - Susten Weitere Orte Schweiz
Die Wechsel von Gletscher zu Rebbau, feucht zu trocken, Alphütte zu Schloss und Deutsch zu Französisch bilden die einmalige Attraktivität dieses Naturparks. Pfyn-Finges erstreckt sich von Gampel bis Sierre und von den Weinterrassen bei Salgesch zum Bishorn. Die zwölf Gemeinden umfassen 238 km2 und liegen zwischen 530 und 4'153 Metern. Das heisse, trockene Klima schenkt dem Zentralwallis eine aussergewöhnlich hohe Artenvielfalt, die an mediterrane Verhältnisse erinnert. Der Park ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und unter Vogelkundlern bestens bekannt. Neben Kleinoden wie dem Turtmanntal, oder den Felsensteppen von Leuk, gehört eine der wichtigsten Weinbauregionen des Landes, sowie das von Mario Botta renovierte Schloss Leuk zum Naturpark. Naturpark Pfyn-Finges
Leuk - Susten 11°
Leuk - Susten 11°

Naturpark Pfyn-Finges

Die Wechsel von Gletscher zu Rebbau, feucht zu trocken, Alphütte zu Schloss und Deutsch zu Französisch bilden die einmalige Attraktivität dieses Naturparks. Pfyn-Finges erstreckt sich von Gampel bis Sierre und von den Weinterrassen bei Salgesch zum Bishorn. Die zwölf Gemeinden umfassen 238 km2 und liegen zwischen 530 und 4'153 Metern. Das heisse, trockene Klima schenkt dem Zentralwallis eine aussergewöhnlich hohe Artenvielfalt, die an mediterrane Verhältnisse erinnert. Der Park ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und unter Vogelkundlern bestens bekannt. Neben Kleinoden wie dem Turtmanntal, oder den Felsensteppen von Leuk, gehört eine der wichtigsten Weinbauregionen des Landes, sowie das von Mario Botta renovierte Schloss Leuk zum Naturpark.

Lage: Zwischen Salgesch und Leuk
Anreise: Mit dem Zug (SBB) bis Leuk