Bernhardiner Hunde

Seit Ende des 17. Jahrhunderts züchten die Augustiner-Mönche auf dem Grossen Sankt Bernhard den gleichnamigen Hund. Auch heute noch wird im Hospiz und in der Fondation Barry in Martigny diese Tradition gepflegt. Den ganzen Sommer über können die Hunde auf dem Grossen Sankt Bernhard besichtigt werden. Ein unvergesslicher Höhepunkt sind die Wanderungen in Begleitung der Bernhardiner. Bekannt wurde der Bernhardiner insbesondere durch seine Qualitäten als Lawinenhund. Der berühmteste und von ihnen, der sagenumworbene Barry, soll über vierzig Menschen das Leben gerettet haben.

Ort
3 Aktivitäten